News

Niederlagenserie gestoppt - Fortuna punktet zu Hause gegen Rostock

Aufgrund von Verletzungen und Sperren schickte Fortuna-Trainer Uwe Koschinat gegen Hansa Rostock zwei neue Gesichter auf den Rasen: So gaben Jannik Bruhns im Tor und U19-Akteur Alem Koljic ihr Drittliga-Startelfdebüt. Es entwickelte sich von Beginn an ein munteres Spiel, in dem die Fortuna nach den sechs Niederlagen durchaus mutig agierte. So provozierte man fast ein Eigentor von Hansas Holthaus (7.). Defensiv zeigte sich Bruhns im Kasten der Kölner gegen Rieble und Scherff aufmerksam (10./12.). Rostock zeigte sich zwar etwas zielstrebiger und kam so zu einem Eckenplus. Die Fortuna hielt aber mit einem Kopfball von Keita-Ruel dagegen (16.). Die Kölner schafften immer wieder Entlastung, mit teils sehenswerten Kombinationen. Nach dem schönsten Spielzug schob Keita-Ruel zur vermeintlicher Führung ein, wurde aber wegen Abseits zurückgepfifen (30.). Zudem scheiterte Bröker an Hansa-Keeper Blaswich (32.). Zum Ende des ersten Abschnitts erhöhten beide Teams plötzlich die Schlagzahl und schnupperten an der Führung: Zunächst klärte Kyere auf der Linie gegen Wannenwetsch für seinen geschlagenen Keeper (35.). Dann verpasste Breier aus zentraler Position per Kopf die Hansa-Führung (41.). Auf der anderen Seite verpasste Keita-Ruel zweimal die Fortuna-Führung, als er zunächst an Blaswich scheiterte und ihn kurz darauf Hüsing im letzten Moment störte (43.). So ging es torlos in die Kabine.

Dotchev reagierte zur Pause und brachte mit Rankovic für Nadeau einen neuen Rechtsverteidiger. Der wurde aber selten aktiv, weil beide Teams zunächst eine lange Anlaufzeit brauchten. Dann wurde aber die Fortuna mehr und mehr aktiver. Nach einer feinen Kombination über Brandenburger wurde schließlich Keita-Ruel im Strafraum beim Schussversuch gefoult - Elfmeter. Den konnte Hansa Schlussmann Blaswich aber gegen Keita-Ruel parieren (66.). Ansonsten passierte wenig im Südstadion, auch wenn die Fortuna sich bemüht zeigte. Eine Loala-Welle zwischen Hansa und Fortuna-Fans sorgte zwischenzeitlich für das einzige Amüsement im Südstadion. Dann wurde es aber auch sportlich noch einmal interessant: So lenkte Bruhns einen Kopfball von Breier spektakulär an die Latte (82.). So blieb es letztlich beim gerechten 0:0 im Südstadion.

Für die Fortuna geht es nächsten Samstag zum FSV Zwickau. Anstoß ist um 13:30 Uhr. Hansa Rostock empfängt zeitgleich den Halleschen FC.

Daten zum Spiel:

So spielte die Fortuna:

Bruhns - Koljic, Fritz, Kyere, Bender - Kegel (78. - Kessel), Brandenburger - Kurt, Farrona Pulido - Bröker, Keita-Ruel

Tore:

Gelbe Karten:

Fortuna Köln: Koljic, Farrona Pulido, Kyere

FC Hansa Rostock: Wannenwetsch, Rieble, Henning, Bischoff

Zuschauer: 3.598

Besonderes Vorkommnis: Blaswich hält Foulelfmeter gegen Keita-Ruel

Nächste Begegnung
vs.
Preußen Münster
Fortuna Köln
Stadion Münster