News

Niederlage gegen den 1. FC Saarbrücken im ersten Testspiel nach Trainingslager am Eurostrand in Leiwen

Fotograf: Melvin Claushues

Nach dem Trainingslager im Eurostrand Leiwen verliert die Fortuna im insgesamt achten Testspiel gegen den 1. FC Saarbrücken mit 2:1. Die Fortuna lieferte eine souveräne Vorstellung gegen Saarbrücken, doch eine schwache Chancenverwertung führte zu einer unglücklichen Niederlage, besonders durch das Übergewicht in der zweiten Halbzeit.

Trainer Uwe Koschinat spielte wie in den vorherigen Tests im 4-2-3-1 System. Tim Boss hütete die kompletten 90 Minuten das Kölner Tor. Vor ihm startete die Viererkette Engelmann, Mimbala, Schneider und Röcker. DIe Doppelsechs bespielten Kegel und Oliver Schröder. Für die offensiven Akzente sollten Bender, Dahmani, Kessel und  Rahn sorgen. 

Von Beginn an sahen die knapp 150 Zuschauer ein unruhiges Spiel mit vielen Unkonzentriertheiten und sogar einem Abseitstor von Saarbrücken (1.). Beide Teams versuchten früh die außen zu bespielen und suchten ihr Glück über Flanken. Zuerst Bender per Kopf und anschließend der FCS mit einem Abschluss über das Kölner Tor (6./8.). Es dauerte knapp 10 Minuten ehe Ruhe ins Spiel kam. Beide Teams haben sich sortiert und die Fortuna begann ihr starkes Pressingspiel. Nach der Ruhephase im SPiel kam plötzlich der FC Saarbrücken zu Gelegenheiten. In der 18. Minute noch an Tim Boss gescheitert, erzielten sie in der 22. Minute das 1:0: Über rechts gut herausgespielt kommt die Flanke von der Grundlinie, sodass Zeitz nur noch einschieben muss. Nur kurz von dem Rückstand geschockt, nahm die Fortuna das Heft wieder in die Hand und kam zu weiteren Chancen durch Schröder und Dahmani nach Rahns Flanke (28./37.). DIe nächste Chance war die Beste im bisherigen Kölner Spiel: Wieder kommt Johannes Rahn auf rechts zum Flanken. Sein Abnehmer dieses mal war Michael Kessel der aus spitzem Winkel das Außennetz trifft (41.). 

Trainer Uwe Koschinat nutzte die Halbzeit und wechselte zweimal: Für Mimbala und Röcker kamen Uaferro und Pazurek neu ins SPiel. Nach der Halbzeit zeigte die Fortuna, dass sie unbedingt den Ausgleich erzielen will. Besonders über rechts und Flanken von Lars Bender waren hierfür das Mittel der Wahl. Zuerst verzieht Dahmani leicht, ehe Johannes Rahn den Ausgleich auf dem Kopf hatte (46./49.). Umso überraschender kam für alle die 2:0 FÜhrung für die Saarbrücker. Über links setzte sich Mendel durch und versenkte den Ball unhaltbar im langen Eck (51.). WIeder ließen sich die Kölner nicht von dem Gegentor unterkriegen und kämpften sich wieder zurück ins SPiel. Der Kampf wurde in der 58. Minute belohnt: Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld von Maik Kegel köpfte Boné Uaferro zum 2:1 ein. Es sollte nun die stärkste Phase der Kölner folgen. Saarbrücken kam kaum zur ENtlastung und das Spiel fand fast ausschließlich in der Hälfte der Saarländer statt. In dieser Phase versäumte die Koschinat-Elf jedoch sich mit guten Chancen zu belohnen. In der 69. Minute reagierte Koschinat und wechselte dreimal: Koruk, Souza und Bösing sollten die Akzente setzen und Chancen kreieren. 

Dies gelang ihnen jedoch nicht mehr, sodass es beim 2:1 für den 1. FC Saarbrücken blieb. Das nächste Testspiel findet am Fraitagabend um 19:00 Uhr in Hennef gegen den FC Hennef 05 statt.

So spielte die Fortuna:

Boss - Engelmann - Mimbala (45. Uaferro) - Schneider - Röcker (45. Pazurek) - Schröder - Kegel (74. Theisen) - Kessel (69. Souza) - Dahmani (57. Brasnic) - Bender (69. Bösing) - Rahn (69. Koruk)

Tore:

1:0 Zeitz (22.)

2:0 Mendler (51.)

2:1 Uaferro (58.)

Gelbe Karten: 

Fortuna Köln: -

1. FC Saarbrücken: -

Zuschauer: 150 

Nächste Begegnung
vs.
Fortuna Köln
1. FC Düren
Köln, Südstadion