News

Nach acht Monaten - Fortuna feiert Heimsieg gegen Bergisch Gladbach

Nach acht langen Monaten hat Fortuna Köln wieder einen Heimsieg eingefahren. Gegen Bergisch Gladbach gewann das Team von Thomas Stratos 2:1 (0:0). Roman Prokoph (55.) und Blendi Idrizi (90+1) trafen für die Fortuna. Dustin Zahnen sorgte in der 81. Minute für den zwischenzeitlichen Ausgleich.

Für unsere Fortuna wartete heute ein wichtiges Spiel. Im heimischen Südstadion hieß es gegen den SV Bergisch Gladbach Punkte gegen einen Konkurrenten im Tabellenkeller zu sammeln und sich damit selbst Luft zu verschaffen. Thomas Stratos musste unter anderem verletzungsbedingt auf drei Positionen wechseln: Dennis Brock (angeschlagen) und Alem Koljic (Knieverletzung) nahmen verletzt auf der Tribüne Platz, Kai Försterling zunächst auf der Bank. Dafür liefen Farid Abderrahmane und Lars Bender auf, zudem feierte Lionel Salla sein Startelfdebüt.

Die Anfangsphase der Partie zeigte, was für ein wichtiges Spiel die Zuschauer im Südstadion heute sahen. Beide Mannschaften waren darauf bedacht, die Defensive abzusichern und über schnelle Konter die Nadelstiche nach vorne zu setzen. Zwingende Aktionen und hundertprozentige Torchancen sprangen dabei jedoch zunächst nicht raus. Schüsse aus der Distanz und Standardsituationen wurden schließlich zum bewährten Mittel. Mamutovic (8.) und Ochojski (12.) zielten aber jeweils zu ungenau und auch Roman Prokoph setzte nach Hereingabe von Salman zu hoch an und beförderte den Ball über das Tor (17.). Dann das erste laute Raunen im Südstadion. Nach einem Einwurf schlug Nico Ochojski eine Flanke vor das Tor von Stümer, Prokoph konnte den Ball aber nicht im Tor unterbringen (28.). Fortuna schien die Anfangsphase, die in den vergangenen Spielen doch immer für Probleme sorgte, gut überstanden zu haben und drückte auf die Führung. Auch Mike Owusu scheiterte jedoch nach schönem Zuspiel von Bender am Keeper (29.). Wenig später war es erneut Owusu, der einen Tick zu spät war und Stümer so vor dem Stürmer am Ball war (36.). Es spielte nur noch die Fortuna. Das Team von Thomas Stratos schaffte es aber nicht, sich mit der Führung zu belohnen. Auch Lars Bender wurde kurz vor dem Strafraum gestoppt (42.). So ging es ohne Tore in die Pause.

Fortuna begann nach dem Seitenwechsel zunächst da, wo sie aufhörte. Lars Bender kam an eine Ecke mit dem Kopf nicht heran, so kam der Ball jedoch zu Ochojski. Sein Schuss von der Strafraumkante landete aber über dem Tor (57.). Dann fiel er aber doch, der erlösende Führungstreffer der Fortuna. Die Bergisch Gladbacher Abwehr verschätze sich, wodurch eine Hereingabe von rechts vor den Füßen von Roman Prokoph landete. Der Stürmer schob trocken zur Führung ein (55.). Man sollte meinen, dass der Führungstreffer Ruhe in das der Spiel der Fortunen bringen sollte, jedoch schlichen sich vermehrt kleine Fehler ein, die die Bergisch Gladbacher wieder ins Spiel brachte. Die großen Torchancen blieben jedoch zunächst auf Seiten der Fortuna. Ein langer Ball landete bei Mike Owusu, der direkt den Abschluss suchte, allerdings an einem Abwehrspieler scheiterte (67.). Auf der anderen Seite vereitelte Franko Uzelac mit der Hake eine Chance des Aufsteigers (68.). Dann wurde es bitter für die Fortuna. Ein Abschluss von Bergisch Gladbach knallte zunächst an die Latte und landete dann vor den Füßen von Dustin Zahnen, der mit dem Abstauber den Ausgleich erzielte (81.). Enttäuschung machte sich breit auf den Rängen aber die Jungs auf dem Platz fanden die richtige Antwort. Bereits als die Nachspielzeit lief, startet die Fortuna noch einen Angriff über Semih Güler, den schließlich Blendi Idrizi zum vielumjubelten Siegtreffer vollendete. Es war der erste Heimsieg der Fortuna seit dem 9. Februar 2019.

Nächste Begegnung
vs.
Fortuna Köln
Sportfreunde Lotte
Südstadion