News

Mitja Schäfer ist der Matchwinner beim Pokalspiel in Porz

Nach dem Schlußpfiff des Erstrundenspiels im FVM-Pokal gegen die Sportvereinigung Porz bedankten sich die Spieler der Fortuna bei den mitgereisten Fans, die das Team sehr gut unterstützt hatten. Auf beiden Seiten war die Erleichterung groß, dass es Mittelfeldspieler Mitja Schäfer in der allerletzten Sekunde gelungen war, das einzige, und damit entscheidende, Tor dieser Begegnung zu erzielen. Nach einem Eckball von der linken Seite hatte sich der wuchtige Schäfer im Strafraum durchgesetzt und den Ball im Tor des Landesligisten untergebracht.

Zuvor hatte die Fortuna zahlreiche Chancen ungenutzt gelassen. Die Feldüberlegenheit war riesengroß und gerade in der zweiten Spielhälfte konnte sich das Team von Matthias Mink immer besser durchsetzen. Aber immer wieder scheiterte die im 4-4-2-System angetretene Mannschaft kanpp am Schlußmann der Porzer oder am eigenen Unvermögen.

Und auch der Unparteiische hatte kein Einsehen. Als Stephan Glaser in der 68. Minute elfmeterreif im Strafraum gefoult wurde, entschied er auf "Weiterspielen".

Fabian Montabell hatte dann die bis dahin die größte Chance, aber seinen Kopfball (72.) lenkte Alex Heil soeben noch über die Querlatte. Auch Tibor Heber fand mit seinen Schußversuchen das Ziel nicht, immer wieder wurden die Bälle abgeblockt oder gingen nur knapp am Gehäuse des Gastgebers vorbei. Die Spieler der Porzer Sportvereinigung konzentrierten sich auf die Defensive, formierten einen dichten Abwehrriegel rund um den eigenen Strafraum, der fast 90 Minuten stand hielt. Und als alle schon so ein wenig auf die Verlängerung hofften oder sich vor ihr fürchteten, nahm sich Mitja Schäfer ein Herz und machte sich auf den Weg in den gegnerischen Strafraum ...

Trainer Matthias Mink war nach dem Spiel nur mit dem Ergebnis wirklich zufrieden: "Natürlich haben wir uns ein frühes Tor gewünscht - dann hätte dieses Spiel sicher einen anderen Verlauf genommen. Jetzt sind wir aber froh, dass wir eine Runde weiter sind und konzentrieren uns nun auf unsere nächste Aufgabe mit dem Auswärtsspiel in Hüls."

Die übrigen Ergebnis der 1. Runde im FVM-Pokal findet Ihr hier. Die 2. Runde findet am 20. November 2010 statt.

Fortuna Köln: Sela, Venekamp (61. Canizalez), Schäfer, Habl, Schroden, Ouedraogo, Heber, Dahmani, Glaser, Montabell, Said (90. Kruth)

Tor: Schäfer (90.)

Zuschauer: 350


Nächste Begegnung
vs.
Rot Weiss Ahlen
Fortuna Köln
Wersestadion