News

Laux und Fink zurück im Mannschaftstraining

 

Etwas mehr als zwei Wochen fehlte Oliver Laux nach seiner Verletzung am Sprunggelenk im Derby gegen Viktoria Köln. Nun kehrte der Innenverteidiger heute zurück ins Mannschaftstraining. Bereits in der letzten Woche konnte zudem Tobias Fink das Training mit dem Team wieder aufnehmen.

Der Linksverteidiger fehlte der Fortuna für knapp fünf Wochen, nachdem er sich im Duell mit der U23 von Borussia Mönchengladbach einen erneuten Muskelfaserriss zuzog. Bereits gegen die U23 des FC Schalke 04 erlitt Fink einen Muskelfaserriss im linken Oberschenkel und fehlte der Fortuna für fast 6 Wochen. „Tobias befindet sich zwar wieder im Mannschaftstraining. Ein Comeback dürfte auf Grund des Trainingsrückstands wohl aber erst im Dezember möglich sein“, äußert sich Christian Osebold zur Situation von Fink.

Optimistischer sieht der Leiter der medizinischen Abteilung die Lage bei Oliver Laux. Der Innenverteidiger absolvierte nach seinem Teilriss des vorderen Außenbandes sowie eines Kapselriss im Sprunggelenk regelmäßig Reha-Maßnahmen und kehrte heute ins Mannschaftstraining zurück. „Oliver könnte voraussichtlich am kommenden Samstag zum Einsatz kommen,“ zeigt sich Osebold zuversichtlich. Die letzte Entscheidung darüber dürfte Fortuna-Trainer Uwe Koschinat am Ende der Trainingswoche fällen.

Verzichten muss die Fortuna zunächst auf Milo McCormick, nach seinem Riss des vorderen Außenbandes im Sprunggelenk, sowie auf Nils Dübbert. Der 19-Jährige Innenverteidiger zog sich vergangenen Mittwoch in einem Zweikampf eine Zerrung des Innenbandes sowie einen Kapselriss im Kniegelenk zu. Das ergab eine MRT-Aufnahme im Eduardus Krankenhaus bei Mannschafts­arzt Christoph Bruhns. Außerdem werden der Fortuna weiterhin Pascal Wichmann (Schulteroperation) und Ozan Yilmaz (Autounfall) fehlen.

Nächste Begegnung
vs.
SC Rot-Weiß Oberhausen
Fortuna Köln
Stadion Niederrhein