News

Konzentration bis zum Schluss - Fakten zum Spiel der Fortuna bei Energie Cottbus

Nach dem starken Auftakt gegen Hansa Rostock, reist die Mannschaft von Fortuna-Trainer Uwe Koschinat am Sonntag zu Energie Cottbus. Das Aufeinandertreffen dürfte ein ganz besonderes werden, denn die Lausitzer feiern am Sonntag ihr 50. Vereinsjubiläum. Im Mannschaftsvergleich findet ihr Fakten und Statistiken zum Spiel im Stadion der Freundschaft.

Serienbrecher

Im September übernahm ein alter Bekannter den Trainerstuhl in Cottbus: Vasile Miriuta, von 1998 bis 2003 als Spieler für Energie aktiv, ersetzte den kurz zuvor entlassenen Stefan Krämer. Unter der Leitung des Ungarn haben sich die Lausitzer wieder stabilisiert. Keines der letzten elf Spiele ging verloren. Die Fortuna ist bereit, diese Serie zu brechen. Dass das der Mannschaft von Uwe Koschinat liegt, zeigte man ein ums andere Mal bereits in dieser Saison:

  • Der 1. FC Magdeburg startete als Aufsteiger mit fünf Spielen ohne Niederlage in die Saison. Am 6. Spieltag war dann Schluss. Die Fortuna gewann im Südstadion mit 2:1.
  • Auch der VfL Osnabrück war vor der Reise ins Rheinland neun Spiele in Folge ungeschlagen. Die Fortuna beendete den Lauf der Lila-Weißen mit einem 3:1-Heimsieg.
  • Der VfR Aalen war bis zum 21. Spieltag in der heimischen Scholz-Arena ungeschlagen. Schließlich riss diese Serie gegen die Koschinat-Elf. Kurz vor Weihnachten entführte die Fortuna als bislang einziges Team 3 Punkte aus Aalen.
  • Am vergangenen Spieltag beendete die Fortuna wieder eine kleine Serie: Hansa Rostock war bis zum Pflichtspielauftakt in diesem Jahr unter dem neuen Trainer Christian Brand noch ungeschlagen. Sowohl in den ersten beiden Ligaspielen als auch in der Vorbereitung verließ Hansa unter dem neuen Trainer den Platz nie als Verlierer. Die Fortuna beendete auch diese Serie mit einem 5:1-Heimsieg gegen die Rostocker.

Fortuna in Cottbus noch ohne Sieg

Die historische Bilanz der Fortuna in Cottbus ist dabei noch ausbaufähig. Insgesamt sechs Mal waren die Südstädter im Stadion der Freundschaft zu Gast. Dabei konnte allerdings kein Spiel gewonnen werden. Von 1997 bis 1999, als beide Mannschaften noch in der 2. Bundesliga gegeneinander spielten, musste sich die Fortuna zweimal mit 0:2 geschlagen geben. Hinzu kam ein 1:1-Unentschieden. So endete auch das letzte Aufeinandertreffen in der vergangenen Saison. 

Das erste Tor entscheidet

Wer am Sonntag in Führung geht, hat große Chancen, das Spiel für sich zu entscheiden: Energie Cottbus konnte in der laufenden Saison noch kein einziges Spiel gewinnen, in dem sie in Rückstand geraten sind. Auch die Fortuna ist in dieser Statistik nicht oben mit dabei. Nur das Heimspiel am 6. Spieltag gegen den 1. FC Magdeburg konnte die Mannschaft von Uwe Koschinat noch durch zwei verwandelte Foulelfmeter von Johannes Rahn drehen. Am Ende gewannen die Kölner mit 2:1. 

Kämpfen bis zum Schluss

Für die Fortuna wird es am Sonntag wichtig sein, die Konzentration bis zum Abpfiff hoch zu halten, denn Energie Cottbus ist zum Ende der Spiele anfällig: Schon drei Gegentore mussten die Lausitzer in der Nachspielzeit schlucken. Nur der SV Wehen Wiesbaden kassierte mit vier Treffern eins mehr als die Cottbuser in den letzten Minuten.

Nächste Begegnung
vs.
SC Rot-Weiß Oberhausen
Fortuna Köln
Stadion Niederrhein