News

Kessel verpasst Saisonstart – Brandenburger laboriert an Muskelfaserriss

Michael Kessel wird den Saisonstart der Fortuna auf Grund einer Knieverletzung verpassen. Auch Nico Brandenburger steht den Kölnern derzeit nicht zur Verfügung. Cimo Röcker konnte dagegen nach mehrwöchiger Pause wieder am Trainingsbetrieb teilnehmen.

"Mannschafts­arzt Christoph Bruhns hat bei Kessi einen Teilriss des Innenbandes diagnostiziert. Wir haben mit ihm in den letzten zwei Wochen schon leichte Rehabilitations-Maßnahmen aufgenommen. Er wird aber mehrere Wochen fehlen", schließt Christian Osebold, Leiter der medizinischen Abteilung der Fortuna, eine Rückkehr von Kessel vor dem Saisonstart auch. Der 32-Jährige Kessel muss sein lädiertes Knie zunächst noch nahezu komplett entlasten.
Nico Brandenburger kann derzeit ebenfalls nicht mittrainieren. "Nico hat sich im Test gegen Alemannia Aachen einen kleinen Muskelfaserriss zugezogen. Wir arbeiten aber schon mit intensiveren Rehabilitations-Maßnahmen bei ihm, sodass ich von davon ausgehe, dass er zeitnah wieder voll mit der Mannschaft trainieren kann“, beschreibt Osebold Brandenburgers Verletzung.

Manuel Farrona Pulido und Cimo Röcker trainieren währenddessen wieder in vollen Intensitäten mit der Mannschaft. Farrona Pulido musste aufgrund einer Blockade der Halswirbelsäule kurzzeitig aussetzen, während Röcker wegen einer Reizung der Patellasehne die ersten Wochen der Saisonvorbereitung nur individuell trainieren konnte. Nicht im Mannschaftstraining sind derzeit noch Kristoffer Andersen und Maurice Exslager mit ihren Kreuzbandrissen. "Kris durchläuft noch ein mehrmonatiges Rehabilitations-Programm. Exe absolviert schon leichte fußballspezifische Trainingseinheiten. Bei ihm planen wir, die Intensität in den kommenden Wochen kontinuierlich zu steigern", so Osebold. Den Saisonstart werden sowohl Andersen als auch Exslager aber definitiv noch verpassen.

Nächste Begegnung
vs.
Sportfreunde Lotte
Fortuna Köln
Stadion am Lotter Kreuz