News

Generalprobe für das Bitburger-Pokalfinale geglückt - Fortuna gewinnt mit 2:1

Mit einem 2:1-Erfolg behält die Fortuna die letzten drei Punkte in der Saison 21/22 in der Südstadt. Suheyel Najar erzielte bereits in der vierten Minute den Führungstreffer. In der 60. Minute glichen die Gäste kurzzeitig aus, ehe Leon Demaj in der 85. Minute mit seinem Treffer den Schlusspunkt setze.

Bei strahlend blauem Himmel fand im Südstadion das letzte Heimspiel der Saison 21/22 gegen die Sportfreunde Lotte statt. Fortuna Köln startete mit folgender Aufstellung: Weis, Dieckmann, Rumpf, Marquet, Demaj, Kegel, Försterling, Najar, Fünger, Hölscher, Löhden.

Gleich in der vierten Minute zeigten die Kölner durch den Führungstreffer, wer auch im weiteren Spielverlauf die spielbestimmende Mannschaft sein würde. Suheyel Najar zündete im Mittelfeld den Turbo, gab den Ball an Timo Hölscher ab, hinterlief die Abwehr und erhielt den Ball zurück, um ihn im langen Eck unterzubringen. Sascha Marquet verpasste es zwei Mal, auf 2:0 zu erhöhen. Doch in beiden Fällen hatte Lotte-Keeper Jhonny Peitzmeier etwas dagegen (7., 28.). Bei der zweiten Möglichkeit schalteten die Sportfreunde danach schnell um. Maximilian Franke kam zum Abschluss, doch Fortunen-Keeper André Weis konnte zur Seite abwehren. Zwar dominierte Köln das Spiel, doch immer wieder schafften es die Sportfreunde, Nadelstiche zu setzen und Torgefahr auszustrahlen. So auch in der 38. Minute, als Robert Nnaji ein körperbetontes Laufduell mit Jannik Löhden gewann. Weis fälschte seinen Abschluss aus 13 Metern noch ab, wodurch der Ball an die Latte knallte.

Für die zweite Hälfte betrat Stipe Batarilo das Spielfeld und ersetzte Timo Hölscher. Kurz nach Wiederanpfiff wechselte die Fortuna nochmals. Kapitän Jannik Löhden übergab das Zepter Maik Kegel und verließ in seinem letzten Regionalligaspiel für die Fortuna den Platz (48.). Ihn zieht es zum VfB Lübeck. Die Sportfreunde kamen gestärkt aus der Kabine zurück und schafften es immer wieder vor das Tor der Kölner. Doch die Fortunen standen gut hinten drin und konnten zunächst alle Versuche abwehren. In der 60. Minute kam Komlan Fionouke dann erfolgreich zum Abschluss und glich aus, nachdem er den Zweikampf gegen einen Fortunen gewann. In der 65. Spielminute verließ auch Fortunen-Topscorer Najar das Feld, der zu Drittligist Wehen-Wiesbaden wechselt. Im weiteren Spielverlauf versuchten die Kölner immer wieder, das zweite Tor zu erzielen, hatten jedoch kein Glück. Auch vom Punkt nicht: Marquet traf den Ball unglücklich und setzte den Foulelfmeter über die Latte (76.). In den letzten Spielminuten schaffte es Leon Demaj, nach einem langen Ball per Drehschuss diesen im Tor zum 2:1 (85.) und damit zum Endstand der letzten Partie in der Saison 21/22 zu versenken.

Nach dem letzten Meisterschaftsspiel ist vor dem Bitburger-Pokalfinale. Am kommenden Samstag, den 21. Mai 2022, geht es um 16.15 Uhr im Sportpark Höhenberg um den Pokal.

Nächste Begegnung
0:2
Fortuna Köln
Viktoria Köln
Sportpark Höhenberg