News

Gelungener Auftakt in das Fußballjahr 2021 - Fortuna siegt gegen Bergisch Gladbach

Mit einem 3:0-Sieg über den SV Bergisch Gladbach gelingt der Fortuna der perfekte Start in die Rückrunde. Nach torlosen ersten 45 Minuten bescherten Hamza Salman (47.), Roman Prokoph (50.) und Suheyel Najar (80.) den Südstädtern die Tore.

Zum Rückrundenauftakt empfing die Fortuna die Gäste vom SV Bergisch Gladbach 09. Im Vergleich zum letzten Spiel kam es zu zwei Veränderungen in der Startformation. Für Franko Uzelac rückte Neuzugang Pascal Itter in die erste Elf. Roman Prokoph ersetzte den abgewanderten Julian Günther-Schmidt.

Die Fortuna startete mit deutlich mehr Ballbesitz in die Partie und kam in der 5. Minute durch einen langen Ball vom heutigen Kapitän Jannik Löhden auf Francis Ubabuike zur ersten guten Chance der Partie, doch Ubabuike verpasst knapp das Tor der Gäste. Bereits nach acht Minuten trennte nur der rechte Außenpfosten die Südstädter von der frühen Führung. Roman Prokoph machte im gegnerischen 16er den Ball fest und spielte den Ball auf den im  5er stehenden Owusu ab. Dieser legte den Ball an die Strafraumgrenze auf Salman ab, der allerdings nur das Gehäuse traf (8.). Quasi im Gegenzug gelang den Bergisch Gladbachern der Konter, doch Luca Rumpf war zur Stelle und klärte zur Ecke, die am Ende keine große Gefahr darstellte. Durch Jannik Löhden kam die Fortuna in der 13. Minute per Ecke zu einer weiteren Chance, doch Löhdens Kopfball landet über dem Tor. Auf der anderen Seite kam Claudio Heider über die linke Seite der Gäste zum Abschluss, den Kevin Rauhut noch zur Ecke parierte (18.). Auch diese Ecke brachte wenig Gefahr für die Kölner Defensive und endete in Ballbesitz für die Fortuna. Nico Ochojski dribbelte sich in der 22. Minute auf dem linken Flügel durch und zog an der Strafraumgrenze in Richtung Tor. Sein Schuss landete allerdings am Außennetz. Nach dem folgenden Abstoß von Schlussmann Lohmann verlor Maik Kegel den Ball und ermöglichte den Gästen damit eine weitere Konterchance. Der aufgerückte Mike Owusu verfolgte seinen Gegenspieler allerdings bis tief in die eigene Hälfte und fing den Ball auf Heider ab. Nach einer guten halben Stunde kam es zu einer strittigen Situation vor dem Tor der Südstädter. Löhden räumte nach einer Klärungstat kurz vor dem Strafraum Meguru Odagaki ab und der Unparteiische Lars Aarts pfiff Freistoß, zum Unmut der Kölner. Der Freistoß blieb allerdings in der Mauer hängen und hatte somit keine Folgen für das Team von Alexander Ende (29.). Kurz vor der Halbzeitpause nutzten die Gäste einen schläfrigen Moment der Kölner Hintermannschaft und steckten den Ball auf Sebastian Hirsch durch. Dieser überlupfte den herauseilenden Rauhut, traf das Tor jedoch nicht (42.). So ging es ohne Tore in die Halbzeitpause.

Aus der Pause starteten die Südstädter nun zielstrebiger nach vorn. Von der rechten Seite kam ein hoher Ball auf den langen Pfosten, an welchem Hamza Salman frei zum Schuss kam und den Ball im Tor zur Kölner Führung unterbrachte (47.). Kurz darauf kam der zweite Streich der Hausherren. Nach einer Ecke von Maik Kegel verlängerte Löhden den Ball per Kopf auf Prokoph, der aus kurzer Distanz zum 2:0 einnetzte (50.). Die Bergisch Gladbacher gaben sich nach dem Schock jedoch nicht auf und hatten fast eine passende Antwort parat. Der Stürmer Serhat Koruk vernaschte mit seiner engen Ballführung die Abwehr der Kölner und kam zum Schuss, traf zum Glück aber nur die Latte des Kastens von Kevin Rauhut (52.). Auf der Gegenseite kam Francis Ubabuike zu gleich zwei guten Szenen. Zuerst tankte er sich über die linke Seite durch und spielte eine halbhohe Flanke auf Roman Prokoph, der aus kurzer Distanz den Ball artistisch im ersten Kontakt nur wenige Zentimeter über das Tor der Gäste hob (57.). Kurz danach war es erneut Ubabuike, der nicht vom Ball zu trennen war und durch die Bergisch Gladbacher Abwehr lief, sich jedoch den Ball vor dem Tor von Lohmann einen Schritt zu weit vorlegte und den Ball bevor er zum Abschluss kam an den Keeper verlor (59.). In der Folge kam es zu weniger zwingenden Chancen und das Spielgeschehen beschränkte sich fortan vermehrt auf das Mittelfeld. Alexander Ende brachte in der 67. Minute in Form von Dan-Patrick Poggenberg eine frische Kraft für Mike Owusu auf den Platz. In der 72. Minute fiel Hamza Salman frei vor dem Tor der Ball vor die Füße, doch der Schuss landete deutlich über dem Tor. Mit dem Wechsel in der 77. Minute bewies der Trainer ein glückliches Händchen. Der Torschütze Hamza Salman verließ das Feld und machte Platz für Suheyel Najar (77.). Dieser profitierte kurz nach der Einwechslung von einer Balleroberung im Mittelfeld und ließ dem Schlussmann der Gäste mit seinem ersten Schuss aufs Tor keine Chance (78.). Nach dem 3:0 war auch der Arbeitstag für Timo Hölscher vorüber. Er wurde durch Neuzugang Dominik Lanius ersetzt (81.). In den Schlussminuten ließen die Südstädter nichts mehr anbrennen und freuten sich über einen am Ende verdienten 3:0-Sieg.

Nächste Begegnung
vs.
Fortuna Köln
1. FC Köln U 21
Südstadion