News

Gefangen im Abstiegskampf - Der SV Meppen im Gegnercheck

Am kommenden Sonntag reist die Fortuna zum vorletzten Auswärtsspiel der Hinrunde zum SV Meppen. Ein Spiel, bei dem drei Punkte gold wert sind.

Die aktuelle Lage:

Der SV Meppen steckt derzeit tief im Abstiegskampf. Den letzten Sieg in der 3. Liga fuhren die Emsländer am elften Spieltag gegen den TSV 1860 München ein. Seither blieb der große Erfolg aus. Nach vier Niederlagen aus den letzten fünf Ligaspielen rangiert Meppen seit dem 12. Spieltag, also seit nunmehr fünf Spieltagen, in der Abstiegszone. Mit 13 Zählern aus 16 Spielen liegt der SVM derzeit auf Rang 19 und hat fünf Punkte Abstand auf das rettende Ufer. 

Defizit Defensive:

Vor allem die Defensive hat derzeit beim SV Meppen viel zu tun. Mit 28 Gegentreffern aus 16 Saisonspielen stellt der Meppen die viertschlechteste Abwehr der Liga. Nur Braunschweig (35), Fortuna Köln (31) und Jena (29) haben mehr Treffer kassiert. Das ist eine Quote von 1,7 Gegentreffern pro Spiel. 

Wichtige Duelle:

Der SV Meppen hat vor dem Gang in die Winterpause noch einige wichtige Spiele vor sich, um den Kontakt zu den Nichtabstiegsplätzen nicht abreißen zu lassen. Nach dem Duell mit Fortuna Köln warten auf die Emsländer noch vor dem Jahreswechsel weitere Gegner aus den unteren Tabellenregionen. Erst gastiert Meppen am 18. Spieltag bei Carl Zeiss Jena, dann sind am 20. Spieltag die Sportfreunde Lotte zu Gast in der Meppener Hänsch Arena.

Wiedersehen nach langer Zeit:

Rund zehn Jahre standen sich der SV Meppen und Fortuna Köln nicht gegenüber. In der vergangenen Drittligasaison, die für den SV Meppen die erste Profisaison nach 20 Jahren bedeutete, gab es zwischen Köln und Meppen erstmals seit der Saison 1997/1998 wieder ein Aufeinandertreffen.

Die Bilanz:

Bereits 24 Mal standen sich beide Teams gegenüber, ein Sieger wurde jedoch selten gefunden. In gleich fünfzehn Spielen teilten sich beide Mannschaften die Punkte. Das höchste Remis erspielten beide Teams in der Saison 1991/1992 mit einem 3:3. Dem gegenüber stehen sieben Siege auf Seiten des SV Meppen, Fortuna Köln gewann nur drei der 25 Duelle. 

Spieler im Fokus: Nick Proschwitz

Mit Nick Proschwitz hat der SV Meppen einen ehemaligen Zweitligaspieler in seinen Reihen. Mit 17 Toren schoss sich der damaligen Paderborner in der Saison 2011/2012 zum Torschützenkönig. 2012 zog des den Mittelstürmer ins Ausland. Über England, Belgien und die Niederlande fand Proschwitz nach drei Monaten ohne Verein im Oktober seinen Weg zum SV Meppen. In den fünf Spielen, die er bisher für den SV Meppen absolvierte, traf er bereits vier Mal und legte einen weiteren Treffer vor. Damit führt Proschwitz die interne Torschützenliste der Emsländer an. 

Der Spielort:

Hänsch-Arena
Lathener Straße 15a
49716 Meppen

Nächste Begegnung
vs.
Sonnenhof-Großaspach
Fortuna Köln
mechatronik Arena | Im Fautenhau 1, 71546 Aspach-Großaspach