News

Fußballjahr 2014 für Kessel beendet

 

Nachdem Kessel beim Spiel der Fortuna in Mainz in der ersten Halbzeit bereits verletzungsbedingt ausgewechselt werden musste, wird der Mittelfeldakteur auch die Partie am kommenden Samstag gegen den Halleschen FC verpassen. Eine Untersuchung bei Mannschafts­arzt Christoph Bruhns ergab bei dem 30-Jährigen einen Anriss des vorderen Außenbandes im rechten Sprunggelenk.

In der 31. Minute verließ Kessel am vergangenen Freitag für den späteren Torschützen Dahmani den Platz im Bruchwegstadion. Am Montag wurde der 30-Jährige bei Mannschafts­arzt Christoph Bruhns im Eduardus Krankenhaus vorstellig. Dabei diagnostizierte Bruhns nach der Anfertigung einer MRT-Aufnahme einen Anriss des vorderen Außenbandes sowie eine Absplitterung des Knorpels im rechten Sprunggelenk. „Michael wird sich am kommenden Freitag im Eduardus Krankenhaus einer Arthroskopie unterziehen. Erst danach lässt sich abschätzen, wie lange uns Michael genau fehlen wird“, wagt Christian Osebold, Leiter der medizinischen Abteilung, aktuell noch keine exakte Prognose. „Sicher ist aber in jedem Fall, dass ein Einsatz am Samstag gegen den Halleschen FC für Michael ausgeschlossen ist.“ In seiner ersten Saison in der 3. Liga gelangen Kessel in 18 Partien bereits drei Tore für die Fortuna.

Zurück im Trainingsbetrieb ist dafür seit der vergangenen Woche wieder Alexander Monath. Der 21-Jährige fehlte der Fortuna in den letzten Wochen aufgrund von Pfeifferschem Drüsenfieber. „Alex trainiert seit Donnerstag wieder in vollen Umfängen und Intensitäten und wäre voraussichtlich gegen den Halleschen FC wieder einsatzfähig“, so Osebold.

Fehlen werden der Fortuna im letzten Pflichtspiel des Jahres 2014 nach aktuellem Stand neben Kessel auch Andersen, Flottmann und Yilmaz.

Nächste Begegnung
vs.
Fortuna Köln
SpVgg Unterhaching
Südstadion