News

Fortunas Verletztenliste immer länger

Das Verletzungspech bleibt Fortuna Köln auch vor dem letzten Heimspiel der Spielzeit 2018/2019 treu. Nachdem die Saison bereits zuvor für Hamdi Dahmani (Faserriss in der rückseitigen Oberschenkelmuskulatur), Maik Kegel (Riss des vorderen Kreuzbandes sowie des Innenbandes im linken Kniegelenk), Benjamin Pintol (muskuläre Probleme in der Wade) und Jannik Bruhns (Fraktur eines rechten Mittelhandknochens) vorzeitig beendet war, kommen mit Thomas Bröker, Maurice Exslager und Moritz Hartmann jetzt noch drei weitere Verletzte hinzu.

„Alle drei Spieler haben sich im Spiel beim TSV 1860 München Oberschenkelverletzungen zugezogen und werden gegen die SG Sonnenhof Großaspach und im Bitburger-Pokalfinale gegen Alemannia Aachen nicht zum Einsatz kommen“, berichtet Christian Osebold, Leiter der medizinischen Abteilung bei Fortuna Köln. „Für alle drei Spieler ist die Spielzeit vorzeitig beendet.“

Steven Ruprecht wird nach einer Muskelverletzung in der Wade für die Partie gegen Großaspach nicht zur Verfügung stehen. Gebangt werden muss auch um Sebastian Schiek, der aktuell aufgrund einer schweren Rippenprellung nicht belastet werden kann. Der Einsatz von Abwehrspieler Aaron Eichhorn ist nach einem Muskelfaserriss im rückseitigen Oberschenkel ebenfalls fraglich. Der 20-Jährige konnte aber zuletzt schon wieder einige Trainingsinhalte mit der Mannschaft bestreiten.

Weitere News zu Fortuna Köln finden Sie hier!

Tickets für das letzte Saison-Heimspiel der Kölner Fortuna in der 3. Liga gibt es hier!

Nächste Begegnung
vs.
Fortuna Köln
Sonnenhof-Großaspach
Südstadion