News

Fortuna zeigt sich effektiv und siegt – 2:0-Erfolg gegen den SC Wiedenbrück

 

Die Fortuna hat den Weg zurück in die Erfolgspur gefunden. Die Mannschaft gewann das Heimspiel gegen den SC Wiedenbrück verdient mit 2:0 (1:0). Mit Silvio Pagano (28.) und Thomas Kraus (57.) sorgten Fortuna´s Toptorjäger für die Treffer vor 796 Zuschauer im Südstadion.

Thomas Kraus und Massimo Cannizzaro sollten es für die Fortuna diesmal gemeinsam richten Uwe Koschinat stellte im Vergleich zum Spiel gegen die U23 von Schalke 04 seine Mannschaft um. Kraus und Cannizzaro stürmten als Doppelspitze im 4-4-2-System. Zudem rückte Kapitän Mitja Schäfer für den gelbgesperrten Dominique Ndjeng in die Innenverteidigung.

Das Spiel gegen den Tabellenachtzehnten kam nur schwer in die Gänge. Beide Mannschaften zeigten in der Anfangsphase große Nervosität. Ein gelungener Angriff über mehrere Stationen wollte keinem der beiden Teams so recht gelingen.

Wie erwartend hatten die Kölner von Beginn an mehr Ballbesitz. Die Ostwestfalen standen sehr tief und machten es der Fortuna durch diese kompakte Defensive sehr schwer. Eine starke Einzelaktion von Michael Kessel war schließlich die Einleitung für die erste nennenswerte Szene der Partie. Der Mittelfeldspieler konnte nur per Foulspiel gestoppt werden. Den anschließenden Freistoß aus 22 Metern zimmerte Silvio Pagano unhaltbar für den Wiedenbrücker Schlussmann Hölscher in den Kasten – 1:0.

Das zehnte Saisontor des Italieners war Balsam für die zuletzt geschundene Fortuna-Seele. Der Mannschaft war anzumerken, dass die Ergebnisse der letzten Wochen nicht gerade das Selbstbewusstsein des Teams gestärkt hatten. Mit der Führung kam ein stückweit das Selbstvertrauen zurück. Pagano hätte nach 35 Minuten fast noch ein zweites Freistoßtor nachgelegt. Der Versuch aus zentraler Position ging aber knapp am rechten Pfosten vorbei. Mit dem 1:0 ging es schließlich in die Pause.

Zu Begin der zweiten 45 Minuten wurde die Mannschaft von Trainer Markus Reiter mutiger. Zlatko Muhuvic, die einzige Spitze im 4-2-3-1-System, hatte aber gegen Daniel Flottmann und den starken Mitja Schäfer einen schweren Stand. Für die schönste Aktion der ganzen Partie sorgte nach 57 Minuten Christian Pospischil. Der Mittelfeldspieler setzte mit einem perfekt dosierten 25-Meter-Traumpass Thomas Kraus in Szene. Der Stürmer umkurvte anschließend Schlussmann Hölscher und schob locker ein – 2:0.

Es war das verdiente zweite Tor für die Fortuna und auch die Vorentscheidung in dieser Partie. Die Kölner zeigten sich, anders als in vielen Spielen zuvor, extrem effektiv an diesem Nachmittag. Der Sieg gegen die Ostwestfalen war bereits der Elfte in dieser Saison. Der Erfolg sollte der Mannschaft auch das nötige Selbstvertrauen für das anstehende Derby gegen den FC Viktoria Köln geben.    

Die Interviews zum Spiel, die Video-Zusammenfassung und die gesamten 90 Minuten im ReLive findet ihr wie gewohnt hier. 

So spielte die Fortuna: Poggenborg – Yilmaz, Flottmann, Schäfer, Schaaf (76. Sievers) – Nottbeck, Pospischil – Pagano, Kessel (86. Batarilo) – Kraus, Cannizzaro (60. Montabell)

Tore: 1:0 Pagano (28.), 2:0 Kraus (57.)

 



Nächste Begegnung
vs.
Fortuna Köln
SG Wattenscheid 09
Köln, Südstadion