News

Fortuna punktet erneut nach Rückstand - Verdientes 1:1 bei Hansa Rostock

Fotograf: Florian Fischer

Die Fortuna punktet in der englischen Woche erneut nach Rückstand: Die Rostocker Führung von Benyamina kann Röcker mit einem Distanzschuss egalisieren. Danach schnuppert die Fortuna sogar am Sieg, ehe Torschütze Röcker in der Schlussphase mit rot vom Platz muss. In der Schlussminute retten dann zwei Fortunen auf der Linie für den geschlagenen Poggenborg einen Punkt.

Mit der ersten Aktion nach dem Anpfiff provoziert die Fortuna beinahe ein Eigentor (1.). Es war ein guter Auftakt der Fortuna, auch wenn Hansa in der Folge das Spiel in Richtung Kölner Hälfte verlegte. Mit einem Volley von Bender hatten die Südstädter aber zunächst die gefährlicheren Abschlusssituationen (10.). Hansa hatte aber mehr vom Ball und erspielte sich eine Vielzahl an Standardsituationen. Nach der vierten Rostocker Ecke kam Henn mal zum Abschluss (17.). Richtig gefährlich wurde es auf beiden Seiten allerdings nicht. Der Fokus lag darauf, Fehler zu vermeiden. So dominierten kompakte Defensiven das Geschehen. Nach einem Ballgewinn von Kessel hatte die Fortuna mal etwas Platz zum Gegenstoß, aber Kessels Schuss von der Strafraumkante wurde geblockt (32.). Das Publikum wurde im Anschluss unruhiger, weil Rostock wenig Ideen versprühte. Einzig Bischoff versuchte das Spiel an sich zu reißen, mit bis dato mässigem Erfolg. Die Fortuna hatte so die griffigeren Aktionen. Ein Schussansatz und ein Kopfball von Theisen strahlten aber ebenso nicht die ganz große Torgefahr aus (37./45.), sodass es torlos in die Kabine ging. 

Hansa-Trainer Christian Brand reagierte zur Pause und brachte mit Benyamina für Grupe eine zweite Spitze für die Offensive. Und Rostock stürmte: Benyamina, Bischoff und Co. wirbelten die Fortuna mächtig durcheinander. Trotzdem hatte die Fortuna etwas überraschend die große Chance auf die Führung, als Henn einen Schuss von Kessel auf der Linie klärte und Benders Nachschuss über das Tor ging (55.). Im Gegenzug aber das, was sich nun andeutete: Benyamina ging mit Dampf in den Strafraum und schoss Hansa humorlos in Front (56.). Es wurde nun aber ereignisreich im Ostseestadion, weil beide Teams offener agierten: Zunächst klärte Kwame einen Schuss von Andrist für den geschlagenen Poggenborg (61.). Auf der anderen Seite kratzte Schuhen einen abgefälschten Schuss von Theisen aus dem Winkel (62.). Danach beruhigte sich die Partie etwas, auch weil Hansa etwas runterschaltete. Die Fortuna sortierte sich und bekam mehr Zugriff - das zahlte sich aus: Mitten in die Ruhephase hinein zog der eingewechselte Röcker ab und traf zum Ausgleich (77.). Das Tor schockte das Ostseestadion, während die Fortuna dran blieb: Ein Schuss von Rahn verfehlte aus zentraler Position das Tor 80.), ein weiterer des Fortuna-Stürmers wurde im Strafraum geblockt (85.). Dann wurde es hektisch: Zunächst schickte Schiedsrichter Fritsch Torschütze Röcker nach einem taktischen Foul mit rot vom Platz (87.). Dann bekam Hansa die zweite Luft. Nach einem Freistoß von Rostock klärten zwei Fortunen für Poggenborg auf der Linie (90.). Am Ende blieb es aber beim 1:1.

Weiter geht es für die Fortuna am kommenden Samstag: Dann empfängt man um 14 Uhr Sonnenhof Großaspach im Südstadion. Hansa Rostock muss zwei Tage später am Montagabend um 20:30 Uhr beim FSV Zwickau ran.

So spielte die Fortuna:

Poggenborg - Flottmann, Mimbala, Schneider (71. - Röcker), Kwame - Bender (83.), Pazurek, Theisen, Kessel (64. - Souza) - Rahn, Dahmani

Tore:

1:0 - Benyamina (56.)

1:1 - Röcker (77.)

Gelbe Karten:

FC Hansa Rostock: Hoffmann (45.)

Fortuna Köln: Theisen (13.), Rahn (32.), Kessel (52.), Schneider (67.)

Rote Karte:

Fortuna Köln: Röcker (87.)

Zuschauer: 9.300

Nächste Begegnung
vs.
FC Carl Zeiss Jena
Fortuna Köln
Ernst-Abbe-Sportfeld
Feedback