News

Fortuna erfüllt Pflichtaufgabe - 3:1-Heimsieg im Pokal gegen Bergisch Gladbach

Fotograf: Florian Fischer

Die Fortuna meistert die Pflichtaufgabe und steht im Pokalhalbfinale: Vor 321 Zuschauer setzt man sich gegen Bergisch Gladbach mit 3:1 durch. Nach der Führung von Souza gelang dem Mittelrheinligisten der etwas überraschende Ausgleich, ehe Bösing auf 2:1 stellte. Kurz vor Abpfiff war es dann wieder Souza, der mit seinem Doppelpack alles klar machte.

Von Beginn an zeigte sich die Fortuna dominant und wollte früh die Richtung vorgeben. Im 4-4-2 setzte man Bergisch Gladbach früh unter Druck und schnürrte den Mittelrheinligisten so in der eigenen Hälfte ein. Chancen ergaben sich automatisch: Bösing zielte nach einem Ping Pong Schuss am Tor vorbei (4.). Ein Freistoß von Alibaz strich über das Tor (11.). Nach einem Sprint von Souza schoss Pazurek von der Strafraumkante aus am Kasten vorbei (16.). Bergisch Gladbach kam mit den Ex-Fortunen Daniel Isken und Ergün Pala kaum zur Entfaltung. Die Führung ergab sich so folgerichtig: Dahmani spielte sich bis zur Grundlinie durch, seinen Rückpasse vollendete Souza zum 1:0 (22.).
Danach nahm die Fortuna einen Gang raus. Es passierte nichts mehr, ohne das Bergisch Gladbach zu echten Chancen kam, bis zur 34. Minute: Dann spielte der Mittelrheinligist mit einem einfachen Doppelpass Hergesell aus und der zimmerte das Leder aus spitzem Winkel an Boss vorbei ins lange Eck - 1:1.
Die Fortuna versuchte anschließend wieder hoch zu fahren. Bergisch Gladbach gab das Tor aber vor allem psychologisch Auftrieb. Der Mittelrheinligist schaffte es nun, das Spielgeschehen vom eigenen Tor wegzuhalten. Bis auf einen Distanzschuss von Dahmani sollte bis zur Pause aber nichts mehr passieren (45.).

Die Fortuna versuchte nach dem Seitenwechsel wieder hochzufahren und das Tempo anzuziehen. Bergisch Gladbach hatte nun aber einen Fuß in dem Spiel. So sorgte Isken mit einem Flachschuss für die erste Duftmarke, die Boss entschärfen musste (51.). Das Spiel gestaltete sich nun aber offener. Nach einer Stunde konnte die Fortuna das Verhältnis wieder gerade rücken: Nach feinem Zuspiel von Alibaz tauchte Bösing frei vor Cebula auf und schob zum 2:1 für die Fortuna ein (61.). Die Fortuna lauerte nun bei Kontern auf das dritte Tor, auch wenn Dahmani einen solchen vorbei schoss (63.). Der Drittligist blieb über Alibaz weiter gefährlich: Eine Ecke brachte der Linksfuß auf den Kopf des eingewechselten Rahn, dessen Versuch auf der Linie geklärt wurde (77.). Letztendlich war es aber der auffällige Souza, der den Deckel auf die Partie setzte. Mit dem Abpfiff landete ein abgefälschter Schuss des Brasilianers unhaltbar für den Torwart in der kurzen Torecke (90.). Letztendlich zieht die Fortuna glanzlos, aber verdient ins Pokalhalbfinale ein.

So spielte die Fortuna:

Boss - Flottmann, Schneider, Uaferro, Röcker - Alibaz (83. - Bender), Pazurek, Theisen, Souza - Bösing, Dahmani (70. - Rahn)

Tore:

1:0 - Souza (22.)

1:1 - Hergesell (34.)

2:1 - Bösing (61.)

3:1 - Souza (90.)

Gelbe Karten:

Fortuna Köln: Flottmann (73.)

Bergisch Gladbach 09: -

Zuschauer: 321

Nächste Begegnung
vs.
FC Wegberg-Beeck
Fortuna Köln
Waldstadion Beeck