News

Faserriss bei Yeboah – Kyere zurück nach Sprunggelenksbeschwerden

Kwame Yeboah hat sich gegen die Sportfreunde Lotte einen Muskelfaserriss zugezogen und wird der Fortuna in den nächsten Wochen fehlen. Fehlen wird auch Thomas Bröker. Dafür meldet sich Kyere wieder einsatzfähig.

„Kwame wurde gegen Lotte verletzungsbedingt ausgewechselt. Am Montagvormittag hat Mannschafts­arzt Christoph Bruhns im Eduardus Krankenhaus nach Anfertigung von MRT-Aufnahmen dabei einen Faserriss im Adduktorenbereich des linken Beins festgestellt. Damit wird er uns morgen in Osnabrück natürlich fehlen“, so Christian Osebold, Leiter der medizinischen Abteilung. „Wir haben mit Kwame direkt die notwendigen Rehabilitationsmaßnahmen aufgenommen, aber er wird uns voraussichtlich drei bis vier Wochen nicht zur Verfügung stehen.“
Kurzfristig fehlen wird zudem Thomas Bröker: „Thomas konnte in den letzten zwei Tagen wegen Beschwerden in der Lendenwirbelsäule nicht trainieren. Es macht daher keinen Sinn, ihn nach Osnabrück mitzunehmen“, so Osebold.
Bernard Kyere, der gegen Lotte kurzfristig mit Sprunggelenksbeschwerden passen musste, konnte hingegen am Montag das Mannschaftstraining wieder aufnehmen. Gleiches gilt für Maurice Exslager, der nach seinen muskulären Problemen infolge eines Faserrisses seit der vergangenen Woche bereits wieder mit der Mannschaft trainiert. „Maurice ist aktuell weitestgehend beschwerdefrei, aber aufgrund seines Trainingsrückstandes noch keine Option für den Kader“, gibt Osebold zu Protokoll.
Weiterhin länger fehlen werden Aaron Eichhorn (Reha nach Sprunggelenks-Operation), Moritz Fritz (Innenbandriss im Knie) und Benjamin Pintol (Riss der Plantarfaszie). Nachdem Pintol in den letzten Monaten vornehmlich Rehabilitations-Maßnahmen absolvieren musste, kann der Stürmer seit wenigen Wochen zumindest wieder leichtes Lauftraining absolvieren.

Nächste Begegnung
vs.
Rot-Weiss Essen
Fortuna Köln
Stadion Essen