News

Entscheidung um Aufstieg in 3. Liga

 

Im letzten Pflichtspiel einer langen Saison geht es für die Fortuna um alles oder nichts: Bei den Amateuren des FC Bayern München entscheidet sich schließlich der Aufstieg in die 3. Liga. Dabei gehen die Kölner nach dem 1:0-Heimsieg mit einem kleinen Vorsprung ins Rückspiel. Die Elf von Erik ten Hag hat wiederum den Trumpf Heimspiel in der Hinterhand.

Im Grünwalder Stadion wird der letzte Vorhang in dieser Saison für die Fortuna fallen. Das Stadion ist die Heimspielstätte der Amateure des FC Bayern München. Gleichzeitig spielen auch die Amateure von 1860 München hier ihre Heimspiele aus. Das Stadtderby zwischen beiden Teams zog damit die größte Aufmerksamkeit auf sich. Jeweils über 10.000 Zuschauer besuchten die beiden Münchener Derbys. In der Hinrunde gewann Bayern München vor 10.840 Zuschauern mit 2:0. Das Duell in der Rückrunde vor 12.260 Zuschauern konnte hingegen 1860 mit 2:1 für sich entscheiden. In der Relegation wird die Zuschauerzahl jedoch voraussichtlich auf maximal 6.800 begrenzt sein. 

Viel Erfahrung hat die Fortuna im Grünwalder Stadion noch nicht sammeln können. Dafür hatte Fortuna-Trainer Uwe Koschinat in seiner Trainerkarriere bereits den ein oder anderen Auftritt an der Grünwalder Straße: Mit der TuS Koblenz reiste der 42-Jährige als Co-Trainer unter Sasic und Sander nach München. In der Regionalliga Süd konnte Koschinat in der Saison 2005/06 mit den Koblenzern dabei sowohl bei 1860 München II (1:0) als auch gegen die U23 der Bayern (2:0) in München jeweils gewinnen. Der letzte Besuch des Kölner Chefcoachs im Gründwalder Stadion datiert aus der Spielzeit 2010/11: Mit der TuS holte er in der 3. Liga gegen die Amateure des Rekordmeisters ein 1:1. 

Letztes Spiel für Friesenbichler, Rankovic und Schmitz

Die U23 des FC Bayern München dürfte im Rückspiel ihrerseits mit Wut im Bauch spielen. Groß war der Ärger nach dem Spiel über den späten Gegentreffer. Im abschließend Heimspiel dieser Saison müssen die Münchener nun einen 0:1-Rückstand aufholen. In der abgelaufenen Spielzeit der Regionalliga Bayern war die Elf von Erik ten Hag dabei das zweibeste Heimteam. Nur drei Niederlagen musste man im Grünwalder Stadion hinnehmen: Gegen  den FV Illertissen setzte es ein 0:2. Ebenso verlor man gegen die Amateure des FC Augsburg (1:3) sowie die U23 von Greuther Fürth (2:3).

Im abschließenden Heimspiel braucht die Ten Hag-Elf nun einen Sieg, um in die 3. Liga aufzusteigen. Für einige Akutere wird das zugleich der letzte Einsatz im Trikot der Münchener: Torjäger Friesenbichler wechselt zu Europa League-Finalist Benfica Lissabon. Mit Vladimir Rankovic wechselt zudem der beste Vorlagengeber zu Hannover 96. Außerdem schließt sich Rechtsverteidiger Benno Schmitz Österreichs Topteam RB Salzburg an. Darüber hinaus wird auch Torwart Lukas Reader die Münchener wohl verlassen. Wohin ist aktuell jedoch noch nicht kommuniziert worden. Alle dürften sich nach Möglichkeit mit einem Erfolg von Bayern München verabschieden wollen. 

Europapokal-Arithmetik

Allerdings geht die Fortuna dank des späten Treffers von Thomas Kraus mit einem leichten Vorsprung in diese Partie. Zudem spricht ein Blick in die Statistik für die  Kölner: In der Relegation zur 3. Liga aus der abgelaufenen Saison konnten sich in zwei Paarungen die Mannschaft durchsetzen, die im Rückspiel auswärts antrat: So konnte sich RB Leipzig nach einem 2:0 zu Hause im Rückspiel bei den Sportfreunden Lotte in der Verlängerung durchsetzen. Auch Elversberg gelang der Sprung in den Profifussball: Nach einem 3:2-Heimsieg reichte eine 1:1 im Rückspiel. Gegner war dabei die U23 von 1860 München. Dank des Treffers von Abedin Krasniqi feierte Elversberg somit im Grünwalder Stadion den Aufstieg in die 3. Liga.

Ein Zünglein an der Waage könnte dabei ein Auswärtstor sein: Gewinnt Bayern das Rückspiel und haben beide Teams die gleiche Anzahl an geschossenen Toren, so entscheidet die Anzahl der Auswärtstore. Gelingt der Fortuna somit ein Tor im Grünwalder Stadion, bräuchte München schon 3 Treffer, um sich für die 3. Liga zu qualifizieren. Fehlen werden Fortuna-Trainer Uwe Koschinat dabei weiterhin Flottmann (Kreuzbandriss), Streit (Knieprobleme) und Yilmaz (Beckenfraktur). Auch ein Einsatz von Tobias Fink scheint nach seinem Muskelfaserriss unwahrscheinlich. 

Nächste Begegnung
vs.
Fortuna Köln
Borussia Dortmund U23
Südstadion