News

Eintracht Trier ist auswärts noch ohne Gegentor

Nach der Niederlage bei den Sportfreunden aus Lotte hat die Fortuna schon am kommenden Sonntag, den s. September 2011 (14:00 Uhr), die Chance zur Wiedergutmachung. Zum ersten Mal in der Fortuna-Historie kommt Eintracht Trier als Gast ins Kölner Südstadion. Auch das Team von Roland Seitz, das sich mit einem 2:1-Sieg über den FC St. Pauli für die 2. Runde des DFB-Pokals qualifiziert hat, musste am Dienstagabend eine Niederlage hinnehmen. Mit 2:1 behielt Fortuna Düsseldorf II im Moselstadion die Oberhand. Der Tabellenvierte der Regionalliga West hatte sich vor diesem Spiel noch mit dem Münsteraner Stürmer Wojciech Pollok verstärkt, der auch direkt zum Einsatz kam, die Niederlage aber auch nicht verhindern konnte. Auswärts läuft es für die Moselstädter deutlich besser. Die beiden Auswärtsspiele beim SC Idar-Oberstein und bei Borussia Dortmund II wurden gewonnen - und das sogar ohne Gegentreffer. Nach zuletzt drei sieglosen Spielen geht es für die Fortuna darum, vor eigenem Publikum, wieder in die Erfolgsspur zurückzufinden, wie auch Trainer Uwe Koschinat weiß: "Das 0:6 in Lotte wird uns nicht aus den Schuhen hauen. Eintracht Trier ist genau der richtige Prüfstein für uns in der jetzigen Situation. Sie sind für mich der Topfavorit mit einigen sehr erfahrenen Spielern. Dieses Spiel wird ein guter Charaktertest für meine Mannschaft."

Tibor Heber und Alassane Ouedraogo werden leider immer noch nicht mit dabei sein können. Alle anderen Spieler sind einsatzbereit. Der Parkplatz der Fortuna kann am Sonntag leider nicht genutzt werden - die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln (Linie 12, Pohligstraße) wird empfohlen.

Nächste Begegnung
vs.
FC Wegberg-Beeck
Fortuna Köln
Waldstadion Beeck