News

3:1-Heimsieg gegen die Stuttgarter Kickers - Fortuna distanziert direkten Konkurrenten

Fotograf: Patrick Ludwig

Im letzten Heimspiel des Jahres 2016 kann die Fortuna einen Sieg einfahren. Mit 3:1 bezwingen die Kölner die Stuttgarter Kickers. Dabei wusste die Koschinat-Elf besonders im ersten Abschnitt mit einer kompakten Defensive und effizientem Konterspiel zu überzeugen.

Die Fortuna startete kontrolliert ins letzte Heimspiel des Jahres: Man ließ den Gast aus Stuttgart zunächst kommen, um dann zu kontern. Dabei schafften es die Kölner die Kickers Offensive von der Defensive zu trennen, sodass man immer wieder viel Platz hatte, um auf die Stuttgarter Viererkette zuzulaufen.So tauchte Königs zweimal früh vor Kickers-Keeper Klaus auf, ließ aber die letzte Zielstrebigkeit vermissen (3./7.). Die dritte Kölner Möglichkeit saß aber: Nach einem Stuttgarter Angriff machte Poggenborg das Spiel schnell auf Bender, der Souza mustergültig bediente. Frei vor Klaus schoss der Mittelfeldakteur zur verdienten Führung ein (15.). Die Kickers stellten die Kölner Defensive bis auf einen Drehschuss von Fischer vor keine ernsthaften Probleme (23.). So kontrollierte die Koschinat-Elf die Partie, ohne offensiv zu glänzen. Das änderte sich ab der 35. Minute: Kurz hinter der Strafraumgrenze setzte Biada einen Freistoß platziert zum 2:0 in die Maschen (35.). Anschließend drehte die Kölner Offensive mit zwei Schüssen von Souza regelrecht auf (37./38.).Die Kickers wussten nur mit einem Volleyschuss von Soriano zu antworten (44.). Es blieb aber bei der 2:0-Pausenführung der Fortuna.

Nach dem Seitenwechsel ließ man die Gäste aus Stuttgarter zunächst kommen, setzte aber mit einem Schuss von Biada die erste Duftmarke (52.). Die Kickers hatten nun mehr vom Spiel und liefen immer wieder auf die Kölner Defensive zu. Torgefahr entstand dabei aber nur selten. Die Kölner wurden mit fortlaufender Spieldauer aber mehr und mehr passiver. Die Kickers wussten mit ihren optischen Vorteilen zwar nur wenig anzufangen, dennoch spielte sich die Partie aber vorwiegend in der Kölner Hälfte ab. Schließlich hatte Fischer die große Möglichkeit zum Anschluss, als der Stuttgarter den Ball aus nächster Nähe vorbei köpfte (72.). Die Fortuna zog die Zügel noch einmal an und sorgte schließlich per Konter für die endgültige Entscheidung: So spielten Dahmani und Kessel schließlich Königs frei, der zum 3:0 einschob (78.). Die Kölner verpassten nach einem Konter über Dahmani kurz darauf ein höheres Ergebnis (81.). Stuttgarts Mendler gelang schließlich noch der Ehrentreffer (82.). Am Ende blieb es aber beim 3:1-Heimsieg der Fortuna, die damit den Vorsprung auf die Stuttgarter Kickers auf acht Punkte ausbaute.

Zum letzten Spiel des Jahres 2015 reist die Fortuna am kommenden Samstag zum VfR Aalen. Anpfiff ist um 14 Uhr. Bereits am Freitag empfangen die Stuttgarter Kickers daheim den VfL Osnabrück.

So spielte die Fortuna:

Poggenborg - Yilmaz - Hörnig - Uaferro - Kwame - Bender (26. - Dahmani) - Andersen (74. - Kessel) - Pazurek (58. - Schröder) - Souza - Biada - Königs

Tore:

1:0 - Souza (15.)

2:0 - Biada (35.)

3:0 - Königs (78.)

3:1 - Mendler (82.)

Gelbe Karten: 

Fortuna Köln: Schröder (63.), Uaferro (69.), Königs (70.)

Stuttgarter Kickers: Stein (34.), Jordanov (39.)

Zuschauer: 1.618

 

Nächste Begegnung
vs.
Fortuna Köln
Rot-Weiss Essen
Südstadion