News

3:0-Erfolg im Südstadion gegen Energie Cottbus - Fortuna gelingt erster Saisonsieg

Vor 2.246 Zuschauern feiert die Fortuna im Südstadion gegen Energie Cottbus den ersten Saisonsieg. Dabei zeigte sich die Koschinat-Elf zu Beginn effizient und ging mit der ersten Chance in Person von Biada früh in Front. Einzig mit einem Lattentreffer von Michel schnupperten die Lausitzer am Ausgleich. Am Ende machten Hörnig und Andersen den Heimsieg perfekt.

Die Interviews zum Spiel gibt es hier.

Die Fortuna startete spürbar verunsichert in die Partie und versuchte zunächst über einfache Aktionen, Sicherheit in ihr Spiel zu bekommen. So übernahm nach ein paar Minuten Energie Cottbus die Initiative im Spiel und hatte folgerichtige die erste Großchance: Nach einer Hereingabe von Rechtsaußen Kaufmann scheiterte Breitkreuz aus kurzer Distanz an Poggenborg (9.). Die Fortuna zeigte sich aber effizient und nutzte den ersten Cottbuser Fehler direkt aus: Nachdem Energie den Ball in der Defensive nicht richtig verarbeitet bekam, legte Rahn auf Biada quer, der frei vor Lück zum 1:0 einschob (11.). Das Tor brachte der Fortuna Selbstvertrauen, die nun präsenter auf dem Platz agierte. Cottbus hatte Mühe, sich dem Tor der Kölner zu nähern, die über eine kompakte Defensive immer wieder Energie-Verteidiger Mimbala den Spielaufbau überließen. Mit einem Distanzschuss von Pazurek und einem Schuss von Andersen näherte sich die Fortuna dem Tor der Lausitzer weiter an (17./31.). Zudem tauchte Biada zweimal innerhalb kurzer Zeit nach Kopfballlablagen von Rahn im Strafraum auf, verfehlte das Energie-Tor aber jeweils (33./36.). Von Cottbus war in der Offensive wenig zu sehen. Die Fortuna agierte hinten in der Defensive sehr klar und ließ wenig brenzliges zu. Einzig in der 41. Minute war Cottbus dem Ausgleich nah dran: Nach dem der Ball im Strafraum frei lag, zimmerte Michel das Leder an die Unterkante der Latte (41.). Im Gegenzug legte Biada auf der anderen Seite für Pazurek ab, der im zweiten Versuch an einem spektakulär parierenden Lück scheiterte (42.). So ging es nach einer wilden Schlussphase mit einer verdienten 1:0-Pausenführung für die Fortuna in die Kabine.

Nach dem Seitenwechsel agierten beide Teams zunächst kontrollierter. Es dominierten zunächst Zweikämpfe im Mittelfeld. Erst ein Eckball, den Biada am zweiten Pfosten neben das Tor köpfte, sorgte für erste Torgefahr in Hälfte zwei (53.). Für Cottbus verbuchte Kauko einen gefährlichen Distanzschuss (58.). Die Lausitzer zogen nun die Zügel an und drängten die Fortuna tief in die eigene Hälfte. Die komplette Koschinat-Elf arbeitete in der Phase in der Defensive mit, sodass Entlastung Mangelware war. Einzig nach einem verunglückten Ball von Lück verbuchte Bender mit einem Distanzschuss ansatzweise Torgefahr (67.). Die Aktion führte aber zu einem Bruch im Spiel der Cottbuser. Die Fortuna schob sich nun wieder aggressiver nach vorne, sodass die Lausitzer Probleme hatten, Torgefahr aufzubauen. Vielmehr trat die Fortuna offensiv in Erscheinung: Nach einem Konter zielte Biada über den Kasten (73.). Kurz darauf besorgte Hörnig die Vorentscheidung: Einen Freistoß von Pazurek nickte der Innenverteidiger zum 2:0 ein (79.). Anschließend war die Koschinat-Elf einem dritten Treffer näher, als Cottbus dem Anschluss: Mit einem Freistoß von halbrechts zwang Pazurek Energie-Keeper Lück zur Parade (79.). Die Lausitzer verbuchten einzig mit einem Gewaltschuss von Breitkreuz noch einmal Torgefahr (81.). Schließlich sorgte Andersen für die Entscheidung: Nach einem Solo schob der Kölner den Ball an Lück vorbei zum 3:0 ins Netz (86.).

Bereits am kommenden Dienstag geht es für die Fortuna weiter: Um 19 Uhr reist die Koschinat Elf zu Holstein Kiel. Energie Cottbus erwartet zeitgleich den VfL Osnabrück im Stadion der Freundschaft. 

So spielte die Fortuna:

Poggenborg - Engelman  - Hörnig - Uaferro - Kwame - Rahn - Andersen - Pazurek - Kessel (55. Bender) - Biada (76. Glockner) - Königs (82. Schröder)

Tore:

1:0 - Biada (11.)

2:0 - Hörnig (79.)

3:0 - Andersen (86.)

gelbe Karten

Fortuna Köln: 40. - Kessel

Energie Cottbus: 15. - Kauko; 20. - Hübener; 77. - Michel; 79. - Möhrle

Zuschauer: 2.246

Nächste Begegnung
vs.
Fortuna Köln
1. FC Köln U 21
Südstadion