News

Wichmann zurück im Mannschaftstraining

Nach fast sechsmonatiger Verletzungspause kehrte Nachwuchskeeper Pascal Wichmann gestern ins Mannschaftstraining zurück. Damit endet für den 19-Jährigen eine lange Zeit ohne Kontakt mit dem Fußballplatz.

Eine komplizierte Schulterverletzung zwang Wichmann zu dieser langen Pause. Im August und im September des vergangenen Jahres sorgten immer wieder auftretende Probleme an der Schulter dafür, das der Keeper Mannschafts­arzt Christop Bruhns im Eduardus Krankenhaus aufsuchen musste. Dort konnte eine Luxation des Schultergelenks sowie ein Knochenödem festgestellt werden. Es folgten eine Schulteroperation bei einem Spezialisten in Heidelberg sowie ein langwieriges Rehabilitationsprogram zusammen mit Christian Osebold, Leiter der medizinischen Abteilung. Anfang Februar diesen Jahres konnte Wichmann zusammen mit Torwarttrainer Michael Hafkemeyer dann endlich auch wieder zwischen den Pfosten stehen und erste torwartspezifische Übungen absolvieren. Seit dieser Woche nimmt Wichmann nun auch wieder am Training mit dem gesamten Team teil. „Pascal hat das Mannschaftstraining wieder aufgenommen, muss aber zunächst zusätzlich auch noch Reha-Maßnahmen durchlaufen“, so Osebold. Nach der langen Verletzungspause dürfte Wichmann zunächst erst einmal seinen Trainingsrückstand aufholen und die Rückkehr auf den Fußballplatz genießen wollen.

Nächste Begegnung
vs.
SC Rot-Weiß Oberhausen
Fortuna Köln
Stadion Niederrhein