News

Spitzenspiel im Stadion am Zoo

 

Die Regionalliga West startet in dieser Spielzeit mit einer Englischen Woche. Vier Tage nach dem 1:0-Auftaktsieg gegen den VfL Bochum, muss die Fortuna am morgigen Mittwoch, den 8. August (19 Uhr) beim Wuppertaler SV antreten. Cheftrainer Uwe Koschinat warnt bereits im Vorfeld vor den Bergischen. „Der Wuppertaler SV ist für mich einer der Mitfavoriten auf die Meisterschaft. Sie haben sich mit guten Spielern verstärkt und mit dem Fans im Rücken gehören sie mit Sicherheit zum Favoritenkreis“, so der 40-Jährige.

Zum Saisonstart musste sich der WSV allerdings mit einem 1:1-Unentschieden bei der U21 des 1. FC Köln begnügen. Das Tor für die Wuppertaler erzielte Neuzugang Robert Mainka. Neben Mainka, gilt es besonders das Augenmerk auf Topstürmer Chritian Knappmann zu richten. Der 1,95 Meter große Angreifer erzielte in der letzten Saison 30 Treffer und wurde damit Torschützenkönig der Regionalliga-West. Im letzten Duell im Stadion am Zoo behielten die Hausherren die Oberhand und gewannen durch einen Treffer von Tom Moosmayer mit 1:0. Den Video-Spielbericht von damals findet ihr hier.

Trainer Uwe Koschinat stellt sich im Vorfeld auf ein körperbetontes Spiel ein: „Die körperliche Robustheit wird sicherlich ein Schlüssel zum Erfolg sein. Wir müssen dagegen halten und die Räume konsequent nutzen die der WSV uns bietet. Dann können wir auch dort erfolgreich sein.“ Bis auf Steffen Moritz (Stauchung des Schienbeinkopfes), Marco Gietzen (grippaler Infekt) und Oliver Laux (Rotsperre) stehen Uwe Koschinat für dieses schwere Auswärtsspiel alle Spieler zu Verfügung. 


Nächste Begegnung
vs.
SV Rödinghausen
Fortuna Köln
Häcker Wiehenstadion