News

Punktgewinn gegen den 1.FC Köln

Das Team von Alexander Ende hat im Stadtduell gegen die U 21 des 1. FC Köln einen Punkt gesammelt. Hamza Salman brachte die Fortunen zunächst in der 59. Minute in Führung, ehe der eingewechselte Vincent Geimer in der 79. Minute zum 1:1-Ausgleichstreffer traf.

Am heutigen Samstag durfte die Fortuna die Gäste vom 1.FC Köln U21 zum Stadtderby begrüßen. Für den verletzten Lars Bender rückte Timo Hölscher wieder zurück in die Startelf. Zudem nahm nach langer Zeit Maik Kegel Platz auf der Bank. Unter strömendem Regen begann die Partie.

Früh kam die Fortuna bereits zu ihrer ersten Chance. In der 2. Minute war es Hamza Salman, der nach einem Zuspiel von Mike Owusu den gegnerischen Keeper prüfte. Die Fortuna konnte sich in den ersten Minuten gut in der Hälfte der Kölner festsetzen und sich mehrere kleinere Chancen herausspielen, welche allerdings nicht zum Torerfolg führten. Der 1.FC Köln kam in den Anfangsminuten nur mit wenigen Chancen vor das Tor von Kevin Rauhut. Nach einer Ecke von Hamza Salman verfehlte Jannik Löhden das Tor mit einem Kopfball nur knapp (8.). Nach 10 Minuten gab es dann die erste Torannäherung für den 1. FC Köln, aber Rauhut war hell wach und konnte die Chance vereiteln. Hamza Salman spielte in der 13. Minute eine Ecke mit Francis Ubabuike kurz aus und flankte dann gefährlich vor das Tor, der Schiedsrichter pfiff allerdings Foul an Julian Krahl. In den Folgeminuten, kamen die Gäste aus Köln-Müngersdorf dann zu einigen gefährlichen Situationen. So klärte Timo Hölscher nach einem Fehlpass von Jannik Löhden eine Chance des 1.FC Köln im Strafraum, (15.). Kurz darauf kam Christian Clemens von der 16er Kante frei zum Schuss, doch Kevin Rauhut machte die Torwartecke zu und klärte zum Eckball. Die anschließende Ecke brachten die Kölner in den Strafraum, aber der Kopfball landetet zum Glück für Fortuna nur auf dem Tornetz (17.). In der 19. Minute köpft Salman nach einem Einwurf von Dan-Patrick Poggenberg auf das Tor der Kölner, aber Krahl hält den Ball sicher. Kurz darauf kam es zu einer brenzligen Situation vor dem Tor der Fortuna, welche mit einem Freistoß für den 1.FC Köln endete, der allerdings deutlich über dem Tor landete (20.). In der 26. Minute gab es dann die Doppelchance für die Jungs aus der Südstadt. Salman spielt eine kurze Ecke mit Ubabuike aus, welcher den vor dem Tor wartenden Julian Günter-Schmidt sah. Dieser traf allerdings nur den linken Pfosten. Der Ball blieb aber weiterhin gefährlich und fand den Weg in den 5er zu Francis Ubabuike, welcher allerdings in die Arme des Kölner Keepers köpfte. In der 28. Minute setzte sich Owusu stark durch und legte auf Höhe der Strafraumlinie für Ochojski ab, welcher allerdings am linken Pfosten vorbei zog. Nach 30 Minuten gab es einen Freistoß auf Höhe der Mittelinie für die Fortuna, der zunächst gefährlich für das Tor der Geißböcke zu werden schien, dann jedoch in einem Konter für den 1. FC Köln endete, welchen Kevin Rauhut aber parieren konnte. In der 34. Minute spielten die Gäste einen langen Ball auf Henning in den Strafraum, welcher den Ball per Kopf auf Hwang ablegte. Christian Clemens erhielt außen den Ball, hatte das Auge für Lucas Musculus, der aber deutlich über das Tor der Fortuna schoss. Kurz vor der Pause kam die Fortuna wieder besser in das Spiel und erzwang sich einige gute Chancen. So hatten die Gäste in der 40. Minute Glück, als Günther-Schmidt aus kürzester Distanz den Kölner Keeper traf und ein weiteres Mal in der 43. Minute, als Owusu an Krahl scheiterte. Die Fortuna ging mit einem leichten Chancenplus und den deutlich zwingenderen Chancen in die Halbzeitpause. Tore wollten allerdings noch nicht fallen. 

Die zweite Halbzeit startete so, wie die erste endete - nämlich mit Chancen für die Fortuna. Gleich zu Beginn fand Hamza Salman den Abschluss, traf allerdings nur weit über das Tor. In der 47. Minute scheiterte Ubabuike aus kurzer Distanz an Krahl. Quasi im Gegenzug konterte der FC über Christian Clemens, aber der Ball fliegt knapp am Tor vorbei. In der 48. Minute folgte dann eine schöne Kombination über Owusu, Brandenburger, Hölscher, die in Ubabuike seinen Abnehmer fand. Krahl konntrollierte jedoch erneut im Nachfassen den Ball. Owusu drängte in Richtung des gegnerischen Tores und konnte nur durch ein Foul gestoppt werden. Den fälligen Freistoß brachte der Kapitän Franko Uzelac flach vor das Tor des FC, wo Nico Brandenburger die Hereingabe nur um wenige Zentimeter verpasste (48.). Die folgenden Minuten waren geprägt von einigen Ballverlusten im Mittelfeld auf beiden Seiten und brachten so wenige klare Torchancen. In der 54. Minute wurde es dann laut im Südstadion. Francis Ubabuike kam bis zur Torauslinie und spielte den Ball halbhoch in den 5er. Die Fans unter den 930 Teilnehmern im Südstadion forderten einen klaren Handelfmeter, jedoch entschied sich der Schiedsrichter für einen Eckball, welcher allerdings für keine weitere Gefahr sorgen konnte. In der Folge ging es dann richtig schnell auf beiden Seiten. So brachten die Gäste in der 56. Minute den Ball auf den freistehenden Voloder, wessen Direktabnahme im Toraus landete. Auf der anderen Seite brach Julian Günther-Schmidt bis zur Torauslinie durch und legte den Ball quer, doch der Kölner Keeper fing den Ball ab. Nach 59 Minuten war es erneut Günther-Schmidt der bis zur Torauslinie gelang und dann auf den diesmal im 5er stehenden Salman querlegte. Salman schloss zentral ab und brachte den Ball im Tor der Gäste zur verdienten Führung unter. In der 63. Minute wurde es dann laut im Südstadion. Maik Kegel gab nach über anderthalb Jahren sein Comeback und ersetzte den heute erneut starken Timo Hölscher. Ein bewegender Moment für Zuschauer und Team. In den Folgeminuten erstarkte der 1.FC Köln und spielte sich einige Chancen heraus, die aber von Uzelac vereitelt wurden. In der 71. Minute gab es dann erneut eine schöne Kombination von Ochojski, Kegel und Owusu, welcher mit seiner Flanke in den Strafraum jedoch keinen Abnehmer fand. Nach 75 Minuten kam es dann zu einer Großchance auf Seiten der Gäste, die vorerst geklärt werden konnten. Dann aber doch der Schock für die Fortuna. In der 79. Minute zielte Vincent Geimer von der linken Seite auf das Tor und traf etwas glücklich zum 1:1 Ausgleichstreffer. Der Ball wurde noch leicht durch Nico Ochojski abgefälscht, weshalb Kevin Rauhut dem Ball nur noch hinterher schauen konnte. In den letzten zehn Minuten machten die Fortunen nochmal gehörig Druck, scheiterten jedoch mehrfach am gegnerischen Torwart. So auch nach einer Ecke von Maik Kegel, die Krahl noch im Nachfassen entschärfen konnte. Am Ende blieb es bei einem 1:1 gegen einen starken 1. FC Köln. In der nächsten Woche geht es dann mit dem Auswärtsspiel bei den Sportfreunden aus Lotte weiter.

Nächste Begegnung
vs.
SG Wattenscheid 09
Fortuna Köln
Wattenscheid, Lohrheidestadion