News

Punkteteilung gegen Aufstiegsfavoriten - Fortuna Köln gegen Rot-Weiss Essen endet 1:1

Fortuna Köln sichert sich im heimischen Südstadion einen Punkt. Gegen Rot-Weiss Essen spielte das Team von Trainer Alexander Ende vor 300 Teilnehmern 1:1 (0:1). Simon Engelmann traf für die Gäste (18.), das Tor für die Südstädter erzielte in der 49. Minute Nico Brandenburger.

Am heutigen Samstag den 10.10.2020 empfing die Fortuna die Gäste von Rot-Weiss Essen. Im Vergleich zur Startaufstellung gegen die Sportfreunde Lotte gab es zwei Veränderungen. Martin Velichkov ersetzte den gesperrten Kevin Rauhut und Francis Ubabuike stand für Roman Prokoph auf dem Platz.

Das Spiel startete direkt mit viel Schwung und beide Teams kamen mit den ersten Torabschlüssen in die Partie. Die beste Chance ereignete sich bereits nach fünf Minuten. Hölscher und Günther-Schmidt erzwangen den Ballverlust der Gäste vor dem gegnerischen Strafraum. Günther-Schmidt sah den in den Strafraum startenden Salman, welcher halbhoch auf Owusu flankte, dieser jedoch verpasste nur knapp. In der Anfangsviertelstunde war das spielbestimmende Team die Fortuna, jedoch war es ihr nicht möglich zum Torerfolg zu kommen. Nach einem Einwurf in der 18. Minute lauerte Simon Engelmann im Strafraum und verwertete den Ball, der aus dem rechten Halbraum kam, eiskalt mit dem Kopf. In der Phase nach dem Tor kamen die Gäste zu weiteren Chancen, spielten diese allerdings nicht konsequent aus. Ab Minute 25 zogen sich die Essener immer weiter zurück und überließen der Fortuna den Großteil des Spiels. Doch das Team von Trainer Alexander Ende tat sich schwer den letzten Ball an den Mann zu bringen und konnte die guten Ansätze nicht zum Torerfolg bringen. Nach 34 Minuten war die Fortuna dann gleich zweimal im Glück. Zunächst straf ein Ball von Oguzhan Kefkir die Querlatte und kurz darauf verhinderte Velichkov im letzten Moment ein Eigentor durch Jannik Löhden, welcher eine Hereingabe versuchte zu klären. Mit dem 0:1 durch Torschütze Simon Engelmann ging es dann auch in die Halbzeitpause.

Fortuna kam mit ordentlich Schwung aus der Kabine. In der 47. Minute fasste sich Hamza Salman ein Herz und zog aus gut 20 Metern auf das Tor ab. Torhüter Daniel Davari konnte den Ball nur zur Seite ablenken. Julian Günther-Schmidt setzte nach, aber schaffte es nicht, den in der Mitte wartenden Owusu anzuspielen. Nico Brandenburger machte es in der 49. Minute besser und traf mit einem satten Schuss ins rechte untere Eck und sorgte so für den verdienten 1:1 Ausgleich. In der Folge war Fortuna wieder das stärkere Team und brachte den Ball mehrere Male gefährlich vor das Tor der Essener, hatte allerdings kein Glück im Abschluss. So vergab einmal Hölscher und kurz darauf Salman. In einem sehr zweikampfbetonten Spiel kamen beide Teams zu nicht mehr allzu vielen zwingenden Torchancen und das Spielgeschehen fand überwiegend im Mittelfeld statt. In der 78. Minute brachten die Essener Salman in aussichtsreicher Position kurz vor der Strafraumgrenze  zu Fall. Zum fälligen Freistoß trat Kapitän Franko Uzelac an und brachte den Ball gefährlich auf das Essener Tor, doch der Essener Schlussmann war wach und parierte. Nach 85. Minuten wechselte die Fortuna das erste Mal. Jan-Luca Rumpf betrat für den Torschützen Nico Brandenburger das Feld und sollte in einer von Spannung geprägten Schlussphase für Stabilität im Mittelfeldzentrum sorgen. Beide Teams waren daran bedacht, nicht den entscheidenden Fehler zu begehen und standen sicher in den Abwehrreihen. In der 89. Minute machte Hamza Salman platz für Batuhan Özden, der so noch zu einigen wenigen Spielminuten kam. Der Schiedsrichter ließ noch zwei Minuten nachspielen, ehe er den Schlusspfiff setzte. Alles in allem war es ein leistungsgerechtes Ergebnis, welches für beide Mannschaften in Ordnung geht.

Nächste Begegnung
vs.
Fortuna Köln
Bonner SC
Südstadion