News

Pokal im Südstadion - Der SV Bergisch Gladbach 09 im Gegnercheck

In der Saison 12/13 spielte der SV Bergisch Gladbach 09 noch in der Regionalliga West und traf dort auch auf die Fortuna. Mittlerweile kickt man eine Spielklasse weiter unten in der Mittelrheinliga. Mittelfristig soll der Weg für den Verein aber wieder in die Regionalliga führen. Im Südstadion sucht man nun gegen die Fortuna nach der Pokalüberraschung.

Aktuelle Lage:

Letztes Jahr war Bergisch Gladbach nicht weit vom Sprung in die Regionalliga entfernt. Am Ende landete man aber auf Platz drei - nur der Erstplatzierte steigt aus der Mittelrheinliga auf. Aktuell steht man mit dreißig Punkten auch wieder auf dem dritten Rang. Die Nullneuner liegen fünf Punkte hinter dem FC Wegberg-Beeck und dem VfL Alfter, die sich die Tabellenspitze mit 35 Zählern teilen. Das Torverhältnis von Wegberg-Beeck ist mit +21 derzeit das beste. Knapp dahinter kommt Alfter mit +20. Bergisch Gladbach wirkt mit einem Torverhältnis von +8 nicht ganz so souverän wie die Spitzenreiter, darf sich aber trotzdem Chancen auf den Aufstieg zuschreiben, zumal in der Mittelrheinliga erst zwei Spieltage der Rückrunde absolviert sind. Bergisch Gladbach befindet sich in einer wegweisenden englischen Woche: Am vergangenen Wochenende hätte man mit einem Sieg im direkten Duell mit Wegberg-Beeck auf Platz zwei springen können. Doch Bergisch Gladbach knüpfte an seine Auswärtsschwäche und Wegberg-Beeck an die Heimstärke aus der Hinrunde an. Das Spiel ging für die Mannschaft von Thomas Zdebel mit 0:2 verloren. Am Mittwoch geht es gegen die Fortuna nun um den Einzug ins Pokalhalbfinale. Am kommenden Sonntag steht dann das Heimspiel gegen TV Herkenrath 09 an. Dort geht es um die Verfolgung der Spitzengruppe in der Mittelrheinliga.

Vor vier Jahren noch gemeinsam Regionalliga

Das letzte offizielle Duell zwischen dem Kölner Südstadtverein und dem Gladbacher Sportverein aus dem Bergischen Land ist ungefähr vier Jahre her und beruft sich auf Regionalligazeiten der beiden Mannschaften. Damals konnte die Fortuna einen 3:1-Sieg feiern. Der Ex-Fortune Thomas Kraus wurde mit einem Doppelpack zum Matchwinner. Der mittlerweile 29-Jährige traf auch im Hinspiel gegen die Gladbacher doppelt. An den 3:1-Heimerfolg von 2013 werden sich wohl auch noch Uwe Koschinat, Michael Kessel, Daniel Flottmann und Andre Poggenborg erinnern, die zu dieser Zeit alle schon bei der Fortuna unter Vertrag standen.

Wiedersehen mit alten Bekannten 

Daniel Isken trug zwischenzeitlich auch das Trikot der Südstadtlegende, jedoch in der Altersklasse U19. Über die Jugend von Bergisch Gladbach und dem Bonner SC ging es für Isken schließlich in die Jugendabteilung des Südstadtvereins. Dort konnte er sich in der A-Junioren Bundesliga mit Spielern wie Max Meyer, Yannick Gerhardt, aber auch Cauly Oliveira Souza messen. Isken absolvierte 2014 die Vorbereitung mit den Profis der Fortuna, wechselte aber währenddessen nach Bergisch Gladbach, wo er bis heute spielt.
Seit dieser Saison trägt noch ein weiterer Ex-Spieler von Fortuna Köln das Trikot der 09er: Ergün Pala kam hauptsächlich für die zweite Mannschaft der Fortuna zum Einsatz, pendelte aber des Öfteren zwischen Reserve und Profis. Er absolvierte mehrere Vorbereitungsspiele mit dem A-Kader, für Spielminuten in der 3. Liga reichte es aber nicht. Unter Thomas Zdebel kommen Isken und Pala regelmäßig zum Einsatz und dürften auf die Partie mit dem alten Klub brennen. 

Im Fokus: Thomas Zdebel

Thomas Zdebel mag eingefleischten Fußballfans noch ein bekannter Name sein. Er spielte unter anderem Champions Leage und UEFA-Pokal. Außerdem absolvierte er mehrere Partien für die polnische Nationalmmanschaft. Mit Lierse SK gewann der heute 43-Jährige den belgischen Pokal. Seine bekanntesten Stationen in Deutschland waren der 1.FC Köln, Bayer Leverkusen, Alemannia Aachen und der VfL Bochum. 2012 begann der gebürtige Pole bei Bergisch Gladbach als Trainer der D-Jugend. Er wurde Nachwuchskoordinator und schließlich im März 2015 Trainer der ersten Mannschaft. Zdebel weiß wie man Erfolge als Spieler feiert. Ein Sieg gegen die Fortuna wäre wohl der größte Erfolg in seiner bisherigen Laufbahn als Trainer. Seine Erfahrung kann für den SV Bergisch Gladbach 09 entscheidend werden, wenn man am Mittwoch im Südstadion anklopft, um die Sensation zu erzwingen. 

Nächste Begegnung
2:1
Fortuna Köln
Rot Weiss Ahlen
Südstadion