News

Nachwuchstorhüter Felix Buer wechselt in den Kölner Süden

Mit Felix Buer (21) hat sich der S.C. Fortuna Köln die Dienste eines jungen Torhüters gesichert. Der Keeper stand zuletzt im Kader des Regionalligisten VfB Homberg.

Trainer Alexander Ende ist erfreut einen weiteren wichtigen Mann für die Zukunft zu gewinnen: "Luca Rumpf, Nico Ochojski, Timo Hölscher, Jean Marie Nadjombe, Batuhan Özden - um nur einige Namen zu nennen - sind alles Beispiele dafür, dass wir sehr gute Erfahrungen mit jungen und talentierten Spielern gemacht haben, die in dieser Saison schon zu wichtigen Säulen geworden sind. Diesen Weg wollen wir gemeinsam weitergehen."

Felix Buer freut sich auf die kommende Herausforderung: "Ich freue mich sehr darüber in den kommenden Jahren für Fortuna Köln, ein Verein mit soviel Tradition, spielen zu dürfen." Mit klaren Zielen vor Augen, wird er für das Team alles geben. "Zusammen mit der Mannschaft, dem Staff und den Fans werde Ich alles für den maximalen Erfolg geben", fügte er hinzu.

"Felix hat im Sichtungstraining absolut überzeugt. Nicht nur sportlich passt er super in die Fortuna-Familie", kommentiert Sportvorstand Stefan Puczynski die Verpflichtung des jungen Torhüters. 

Trotz seines jungen Alters hat der gebürtige Braunschweiger schon einige Erfahrungen sammeln können. Neben Schwarz-Weiß und Rot-Weiß Essen spielte der Schlussmann in der Jugend schon für Rot-Weiß Oberhausen und den SV Werder Bremen. Seit dem Sommer 2020 gehörte Buer zum Kader des Regionalligisten VfB Homberg, den er zum Sommer 2021 verlässt und sich nun der Fortuna anschließt.

Herzlich Willkommen in der Südstadt, Felix!

Nächste Begegnung
0:4
Fortuna Köln
1. FC Köln
Südstadion