News

Kialka verletzt – Zinke im Mannschaftstraining

 

Pro Physio Rinke präsentiert den Verletztenreport: Der Sieg bei der U23 von Borussia Dortmund ist für die Fortuna teuer erkauft. Stürmer Thiemo-Jerome Kialka zog sich in der Schlussphase der Partie eine Knieverletzung zu und wird der Fortuna nach gestrigen Untersuchungen im Eduardus Krankenhaus in den nächsten Wochen fehlen.

Dabei diagnostizierte Mannschafts­arzt Christoph Bruhns nach Auswertung der MRT-Untersuchungen einen Teilriss des Innenbandes im rechten Kniegelenk. Gegen den BVB bekam der Stürmer im Zweikampf einen Schlag auf das Knie und wurde sieben Minuten vor Spielende schließlich von Aydogmus ersetzt. „Leider hat sich der Anfangsverdacht von Samstag nun bestätigt. Mit der Verletzung wird uns Thiemo zunächst für mindestens vier Wochen fehlen“, so Christian Osebold, Leiter der medizinischen Abteilung. Nach durchwachsenem Saisonstart spielte sich Kialka in den letzten beiden Partien in die Startformation, ehe ihn die Verletzung nun zum Zuschauen zwingt.

Positive Nachrichten gibt es dafür von Sebastian Zinke: Der Mittelfeldakteur kehrte am Montag nach dreimonatiger Verletzungspause wieder vollständig ins Training zurück. „Sebastian konnte zuletzt schon erste fußballspezifische Übungen absolvieren. Nun ist er beschwerdefrei, sodass er wieder komplett mit der Mannschaft trainieren kann. Wir werden jetzt in den nächsten Wochen daran arbeiten, seinen Trainingsrückstand aufzuholen“, beschreibt Osebold den Heilungsverlauf. Seit Anfang der Saison muss die Fortuna bislang auf die Dienste von Zinke verzichten. Kurz nach dem offiziellen Trainingsauftakt zog sich der 29-Jährige im Zweikampf einen Bandscheibenvorfall zu und verpasste damit den Saisonstart.

Neben Kialka und Zinke fehlen der Fortuna zudem weiterhin Bender, Flottmann und Yilmaz. 

Nächste Begegnung
vs.
Fortuna Köln
Borussia Mönchengladbach U23
Südstadion