News

Kein Punkt zum Jahresende: Fortuna unterliegt SV Rödinghausen

Fortuna Köln hat das letzte Spiel des Jahres ohne Punktgewinn beendet. Gegen den SV Rödinghausen unterlag das Team von Trainer Thomas Stratos 0:1. Lars Lokotsch sorgte für den Siegtreffer der Gäste (13.).

Fortuna Köln traf am heutigen Freitag auf den SV Rödinghausen. Das Spiel war das letzte des Jahres – die Regionalliga West geht für die Südstädter erst im Februar weiter. Unter dem Fluchtlicht des Südstadions kamen die ersten Elf von Trainer Thomas Stratos mit zwei Änderungen im Vergleich zum Spiel gegen die 2. Mannschaft von FC Köln auf den Platz: Martin Velichkov für Kevin Rauhut im Tor und Kai Försterling für Franko Uzelac. Auf dem Feld rückte Baba in die Innenverteidigung und Försterling nahm seinen Platz im Mittelfeld ein.

Die erste Mannschaft, die einen gefährlichen Angriff startete, war die Fortuna. Hamza Salman schoss den Ball von der rechten Seite zu Lars Bender, der sich auf der anderen Seite positionierte. Die Nummer 28 der Fortuna leitete den Ball an Blendi Idrizi weiter, der zum Schuss ansetzte, ihn allerdings neben dem linken Pfosten des Torwarts Jan Schönwälder platzierte (1.). Zwei Minute später drang Idrizi nochmal in die Gefahrzone von Rödinghausen vor, diesmal aber gegen gleich mehrere Gegner und blieb letztlich hängen. Die Uhr zeigte acht Minuten, als Bender über links mit Hamza Salman einen Angriff startete - der lange Ball landete aber bei Jan Schönwälder. Torwart Martin Velichkov musste in der 9. Spielminute erstmals eingreifen. Gegen den Angreifer des SVR eile er aus seinem Kasten und rutsche im letzten Moment entscheidend in den Ball. Ohne Erfolg blieben jedoch die Abwehrversuche in der 13. Minute. Mit vielen Reklamationen aufgrund einer vermeintlichen Abseitssituation traf Rödinghausen durch Lars Lokotsch das Tor. Fortuna versuchte es am meisten über der linken Seite. Die Bälle waren allerdings mehrmals zu lang oder zu ungenau und fanden in der Mitte keinen Abnehmer. So auch der durchgesteckte Ball von Ochojski, der versuchte Idrizi einzusetzen. Sein Schuss landete aber im Rücken des Mitspielers 30 Engelmann versucht es mit dem Distanzschuss, setzt den Ball aber neben das Tor (22.). Der SVR wollte Velichkov nochmal testen. Simon Engelmann schoss aus der Distanz, verfehlte jedoch das Tor (30.). In der 40. Spielminute ließ Idrizi seine Gegenspieler stehen und zog in den Strafraum. Sein Schuss blieb hängen und Fortuna schaffte es nicht, durch die anschließende Ecke die Uhren vor der Halbzeit auf Null zu setzen (40.).

Die zweite Halbzeit begann mit einem Freistoß für die Südstädter. Idrizi brachte den Ball direkt auf das Tor, doch Schönwälder pflückte den Ball sicher aus der Luft (46.). Dann wurde es laut im Südstadion. Mike Owusu wurde von Daniel Flottmann gelegt. Fortuna forderte einen Elfmeter, doch der Schiedsrichter entschied, dass das Foul außerhalb war (56.). So gab es nur Freistoß für die Südstädter. Blendi Idrizi zog den Ball zwar direkt auf das Tor, jedoch auch knapp drüber (57.). Fortuna startete den nächsten Angriff über den eingewechselten Kelvin Lunga, der den Ball auf Prokoph spielte. Prokoph verfehlte das Tor jedoch deutlich (72.). Fortuna machte weiter Druck und drängte auf den mittlerweile durchaus verdienten Ausgleich. Prokoph versuchte es gleich doppelt mit dem Kopf, brachte aber keinen Druck hinter den Ball (89. Und 90.). So blieb es beim 0:1 für die Gäste.

Nächste Begegnung
vs.
Bonner SC
Fortuna Köln
Sportpark Nord