News

Kegel mit Muskelfaserriss – Pintol komplett im Mannschaftstraining

Die Fortuna muss in den nächsten Wochen auf Maik Kegel verzichten. Der Mittelfeldakteur zog sich beim Spiel in Unterhaching einen Muskelfaserriss zu. Dafür steht Benjamin Pintol den Kölnern wieder zur Verfügung.

„Maik musste in Unterhaching zur Pause ausgewechselt werden. Im Eduardus Krankenhaus diagnostizierte Mannschafts­arzt Christoph Bruhns einen Muskelfaserriss in der linken Wade“, schilderte Christian Osebold, Leiter der medizinischen Abteilung. „Wir haben mit Maik die notwendigen Rehabilitationsmaßnahmen aufgenommen, aber er wird uns in den nächsten Wochen erst einmal fehlen“, so Osebold weiter.
Dafür steht Benjamin Pintol den Kölnern wieder zur Verfügung. „Beni wurde in den letzten zwei Wochen durchgehend ins Mannschaftstraining integriert und konnte alle Umfänge und Intensitäten mitgehen“, sieht Osebold Pintols Situation optimistisch. „Beni konnte am Samstag eine gute halbe Stunde beim Test in Steinbach absolvieren. Wir werden die kommenden Tage beobachten, ob er gegen Würzburg auch zur Verfügung stehen kann“, blickt Osebold voraus. Pintol kam im Sommer vom Halleschen FC zur Fortuna, konnte aufgrund eines Sehnenrisses im Fuß aber noch kein Pflichtspiel für die Südstädter absolvieren.
Derweil wird Aaron Eichhorn weiter an die Wiedereingliederung ins Mannschaftstraining herangeführt. Nach seiner Sprunggelenks-Operation absolviert der Rechtsverteidiger individuelle fußballspezifische Einheiten und könnte bei anhaltender Beschwerdefreiheit Anfang Dezember ins Mannschaftstraining einsteigen.

Nächste Begegnung
vs.
Fortuna Köln
Rot-Weiss Essen
Südstadion