News

Intensives Stadtduell geht an die U21 des FC

Für ihn nicht nur ein Stadt-, sondern auch ein Bruderduell: Jean-Marie Nadjombe spielte bei der U21 des 1. FC Köln gegen seinen Bruder Pierre. Foto: Florian Sander

Der S.C. Fortuna Köln muss trotz eines engagierten Auftritts eine 1:3 (1:1)-Niederlage bei der Zweitvertretung des 1. FC Köln hinnehmen. Einziger Torschütze für die Südstädter war Angelo Langer.

Im Gegensatz zum Auswärtssieg bei Aufsteiger in Münster musste Fortuna-Cheftrainer Markus von Ahlen seine erste Elf auf einigen Positionen tauschen. Finn Bauens rückte für den gelbgesperrten Jonas Scholz in die Mannschaft, Jean-Marie Nadjombe ersetzte den verletzten Dominik Lanius. Stipe Batarilo spielte für Jan Wellers und im Angriff stürmte nach abgesessener Gelbsperre Dustin Willms für Lars Lokotsch.

Mit dem ersten Angriff des Spiels setzte es auch direkt die Führung für die Zweitvertretung des 1. FC Köln. Nach einer Flanke aus dem rechten Halbfeld erzielte Tim Lemperle die Führung für den FC (2.). Die Fortuna brauchte einige Minuten, um Entlastung und in das Spiel zu finden.

In der 15. Minute verteilte Adrian Stanilewicz einen Ball aus der eigenen Hälfte zu Timo Hölscher, der bis an den Sechzehner des FC anzog und einen Querpass auf Angelo Langer spielte. Der Linksverteidiger zog nach innen und schloss mit einem trockenen Rechtsschuss zum Ausgleich ab.

Danach flachte die Partie sichtlich ab. Beide Mannschaften führten vor allem intensive Zweikämpfe und konzentrierten sich auf die Defensivarbeit, ohne groß gefährlich zu werden.

Nach dem Seitenwechsel ein ähnliches Bild: Die Fortuna engagiert und mit stark herausgespielten Chancen. Abschlussgelegenheiten von Willms, Batarilo und Marquet wurden entweder im letzten Moment geblockt oder von FC-Keeper Julian Roloff entschärft (55., 57., 60.).

Gerade als die Schlussviertelstunde begann, gingen die Hausherren erneut in Führung. Die 2.200 Zuschauer im Franz-Kremer-Stadion sahen einen perfekt vorgetragenen Konter, den Tim Lemperle zu seinem zweiten Tor im Spiel abschloss.

Kurz vor Ende der Partie erzielte der Ex-Fortune und Relegationsheld von 2014, Thomas Kraus, das 3:1. In seinem letzten Heimspiel vor dem Karriereende nickte Kraus sehenswert zum Endstand ein.

Für die Südstädter geht es am Samstag, 13. Mai, gegen den Wuppertaler SV weiter. Die Südstädter empfangen den WSV zum letzten Spieltag der Regionalliga West. Anstoß ist um 14 Uhr im Südstadion, Tageskarten sind im Vorverkauf in der Geschäftsstelle und auch online erhältlich. Zusätzlich sind die Tageskassen am Spieltag geöffnet.

Nächste Begegnung
vs.
Fortuna Köln
FSV Frankfurt
Südstadion