News

Generalprobe gelungen - Fortuna schlägt Worms mit 1:0

 

Die Fortuna hat das Testspiel gegen Wormatia Worms mit 1:0 gewonnen. Fabian Montabell erzielte das Tor des Tages. Ein großer Wermutstropfen ist allerdings die Verletzung von Steffen Moritz.

Für die Fortuna galt dieses letzte Testspiel der Vorbereitung als Generalprobe für die in der kommenden Woche startende Regionalliga-Saison. Vor rund 400 Zuschauern im EWR-Stadion von Wormatia Worms war die Fortuna von Beginn an hellwach und hochkonzentriert. Durch permanentes Pressing brachte die Offensive um Fabian Montabell die Wormser Abwehrreihe immer wieder in Bedrängnis. Nach zehn Minuten war es Silvio Pagano der die erste Chance des Spiels hatte. Nach einem starken Zuspiel von Sebastian Zinke stand der Italiener alleine vor Wormatia-Keeper Kevin Knödler - setzte das Leder allerdings nur an den Pfosten. In der 24. Minute machte es Montabell besser. Nach einer Balleroberung von Thomas Kraus im Mittelfeld kam der Ball zum Stürmer. Montabell blieb eiskalt und setzte den Ball aus kurzer Distanz kompromisslos in den Winkel.

Wormatia Worms brauchte lange um in die Partie zu kommen. Torchancen für die Gastgeber resultierten nur aus Fehlern der Fortuna-Defensive. Nach einem Fehler der Südstädter Hintermannschaft tauchte Wormatia-Stürmer Dressler völlig frei vor Andre Poggenborg auf. Der Schlussmann reagierte im Eins-gegen-Eins-Duell aber glänzend und konnte den Schuss des Stürmers entschärfen. 

Zu Beginn der zweiten 45 Minuten ließ die Mannschaft von Uwe Koschinat die nötige Spannung etwas vermissen. Worms diktierte von dort an das Spiel, ohne allerdings zu echten Torchancen zu kommen. Erst in der 64. Minute musste Poggenborg erneut zugreifen, als der Ball von der Fortuna-Defensive nicht konsequent geklärt wurde. „Wir hätten früher für klare Verhältnisse sorgen müssen“, resümierte der Schlussmann nach der Partie. Auch Trainer Uwe Koschinat war mit dem Auftritt seiner Mannschaft in der zweiten Halbzeit nicht zufrieden. „Wir waren im zweiten Abschnitt zu passiv und haben zu viele Fehler im Passspiel gemacht.“ Das es am Ende beim 1:0-Sieg bleib, lag am überragenden Fortuna-Schlussmann. Andre Poggenborg entschärfte auch die letzte Wormser Möglichkeit (85.) und hielt damit den Sieg fest. „Das Ergebnis gegen eine Spitzenmannschaft aus der Regionalliga Südwest ist zufriedenstellend. Sicherheit wird uns vor allem die erste Halbzeit geben, in der wir richtig starke Torchancen hatten“, sagte Uwe Koschinat nach dem Spiel.

Als Wermutstropfen dieser Partie wird die Verletzung von Steffen Moritz zurückbleiben. Der Stürmer verletzte sich in einem Zweikampf in der Schlussminute am Knie und musste ausgewechselt werden. „Die Szene hat nicht gut ausgesehen. Wir müssen jetzt erst mal die Untersuchen abwarten, aber ich hoffe, dass er nicht länger ausfällt“, so Koschinat.

Den Video-Bericht und die Video-Interviews zum Spiel findet ihr hier.

So spielte die Fortuna:

Poggenborg – Sievers, Ndjeng (46. Laux), Flottmann, Schaaf – Zinke (71. Kühn), Nottbeck – Pagano (81. Kessel), Lejan (62. Pospischil) – Kraus (81. Cannizzaro), Montabell (62. Moritz (90. Batarilo))

Tor: 1:0 Montabell (24.)

Zuschauer: 400


Nächste Begegnung
vs.
1. FC Düren
Fortuna Köln
Westkampfbahn