News

Gelungener Jahresauftakt gegen Drittligisten

Am heutigen Freitag stand das erste Testspiel des Jahres an. Im Südstadion war der Drittligist MSV Duisburg zu Gast. Leon Demaj brachte die Fortuna durch seinen Doppelpack zwischenzeitlich mit 2:1 in Führung, bis Marvin Ajani kurz vor Schluss zum 2:2 Endstand ausglich.

Mit folgender Elf startete die Fortuna in das Testspiel: Weis, Dieckmann, Lanius, Marquet, Batarilo, Demaj, Kegel, Poggenberg, Najar, Fünger, Hölscher.

Die ersten deutlichen Torannäherungen der Partie ließen auf sich warten. Nach knapp zehn gespielten Minuten fanden beide Mannschaften allmählich ins Spiel und die Fortunen kamen zu den ersten Torannäherungen. Poggenberg machte sich über den linken Flügel den Weg zum Tor frei. Kurz vor der Torauslinie legte er den Ball ins Zentrum ab. Batarilo war einen Augenblick zu spät, sodass der Ball keinen Abnehmer fand. In der 17.Minute flankte Poggenberg von der linken Seite in den Torraum, der Ball kam jedoch zu hoch und Demaj konnte den Ball mit dem Kopf nicht verwerten. So landete der Ball bei den Blau-Weißen. Im weiteren Spielverlauf erkämpfte sich die Fortuna verlorenen Bälle immer wieder zurück und schaltete schnell in Richtung gegnerisches Tor, konnte jedoch noch keinen Ertrag daraus erschließen. Nach 21 Minuten erspielten sich die Duisburger eine Großchance. Bouhaddouz kam im Strafraum frei zum Schuss. Weis ahnte den Schuss in die linke Ecke, pareierte und hielt die Fortunen so weiter im Spiel. Knapp fünf Minuten später kam es zur ersten Ecke für die Zebras, die von der Fortuna souverän geklärt wurde (29.Minute). In der 32. Minute foulte Batarilo Ajani unglücklich und Schiedsrichter Tarik Damar entschied Elfmeter für die Gäste. Der ausgeführte Elftmeter von Bouhaddouz saß und landete flach im linken Eck zum 0:1. In der letzten Viertelstunde der ersten Halbzeit kam das Spiel immer mehr in Fahrt. Nach dem unglücklichen Foul von Batarilo und dem daraus resultierenden 0:1 kam es vermehrt zu Torchancen bei der Fortuna, doch das eine Quäntchen Glück zum Abschluss fehlte noch.

Beide Mannschaften startete ohne einen Wechsel in die zweite Halbzeit. Die Fortunen fanden gut zurück ins Spiel und fingen dort an, wo sie in der ersten Hälfte aufgehört hatten. Demaj wurde auf die Reise geschickt und gewann das Laufduell gegen den Keeper Weinkauf. Anschließend umkurvte er diesen und schob den Ball flach ins leere Tor zum Ausgleich (48.Minute). Kurz darauf trieb Najar den Ball durch die Duisburger Hälfte und legte mit viel Übersicht links auf Demaj ab. Dieser ging noch einige Schritte weiter und schloss kurz vor der Strafraumgrenze ab. Weinkauf konnte den Ball nur noch zum 2:1 für die Fortuna ins Netz lenken. Im weiteren Spielverlauf versuchten beide Mannschaften immer wieder Torchancen herauszuspielen, jedoch kam keines der beiden Teams entscheidend zum Zug. In der 75. Minute versuchte es die Fortuna nochmals mit einem Konter. Ubabuike spielte auf Najar und zog von rechts außen in die Mitte zur Strafraumgrenze. Von dort aus schloss er ab, doch der eingewechselte Ersatztorhüter Coppen hielt den Ball fest. Auch die Zebras versuchten es nochmals. Der eingewechselte Jander legte im Strafraum nach rechts ab. Ajani hatte Platz und legte den Ball ins lange Eck zum 2:2 Ausgleich (79.Minute).
Nach dem späten Treffer versuchten die Duisburger nochmal alles daran zu legen, das Spiel für sich zu entscheiden. Doch die Fortuna-Defensive blieb standhaft und sicherte der Fortuna mit dem 2:2 Unentschieden einen guten Start ins Jahr.

Bereits nächste Woche geht es für die Fortuna im Bitburger-Pokal weiter. Im Achtelfinale trifft die Mannschaft auf den Landesligisten Germania Teveren. Anpfiff der Partie ist auf dem Rasenplatz im NG Perfumes Stadion um 14 Uhr.

Nächste Begegnung
vs.
Rot Weiss Ahlen
Fortuna Köln
Wersestadion