News

Fortuna gewinnt nach 0:2-Rückstand den Test gegen den FSV Frankfurt mit 3:2

Fortunas Angreifer Salim Hadouchi (r.) erzielte im Test gegen den FSV Frankfurt den sehenswerten Siegtreffer zum 3:2.

Zweiter Test, zweiter Sieg. Vor 387 Zuschauern gewann der S.C. Fortuna am Samstag im Südstadion gegen den FSV Frankfurt mit 3:2. Dabei drehte die Mannschaft von Trainer Matthias Mink einen 0:2-Rückstand gegen den Südwest-Regionalligisten noch.

„In der ersten Halbzeit sind wir phasenweise hinterhergelaufen. Wir hatten viele Ballverluste und haben uns das Leben selbst schwer gemacht. Erst gegen Ende der Halbzeit wurde es von der Struktur her und der taktischen Ausrichtung besser. Das war mit einer vermeintlich guten Startelf nicht so, wie wir uns es vorstellen. Eventuell lag es aber auch aufgrund der harten Trainingsarbeit an der fehlenden Kraft und Substanz. In der zweiten Hälfte haben wir gegen eine halbe A-Jugend der Frankfurter gespielt. Wir hatten aber auch viele junge Spieler auf dem Feld, mehrere aus der U23. Gegen den Ball haben wir es dann besser gelöst. Mit dem Ball war es weiterhin keine Augenweide. Wichtig ist, es hat sich keiner verletzt, jeder hatte Spielzeit und wir haben obendrein ein schönes Siegtor gesehen“, sagte Trainer Matthias Mink. 

Nach 36 Minuten lag die Fortuna 0:2 hinten. Zunächst tauchte Cas Peter nach einer Flanke von links nach 27 Minuten frei vor Keeper Felix Buer auf. Der Frankfurter Torjäger verwandelte leicht und locker aus acht Metern flach in die linke Ecke zum 0:1. Nach einem Ballverlust im Mittelfeld hatte auch der freistehende Stjepan Brkic nach Hereingabe von rechts keine Mühe Buer zum 0:2 (36.) zu überwinden. Mit einem Elfmeter-Doppelpack glichen die Kölner aber noch vor der Pause wieder aus. Zunächst verwandelte Stipe Batarilo einen Handelfmeter sicher zum 1:2 (43.). Nur eine Minute später traf Henri Matter nach Foul an Marvin Mika per Strafstoß ebenso souverän zum 2:2. 

In der zweiten Halbzeit wechselten beide Teams munter durch. Torchancen waren Mangelware. Allerdings war allein der Siegtreffer der Fortuna schon das Eintrittsgeld wert. Eine Flanke von Adrian Stanilewicz nahm Salim Hadouchi aus 18 Metern volley und er versenkte den Ball per Aufsetzer in den Winkel zum 3:2 (57.). 

Am kommenden Dienstag (18.30 Uhr) bestreitet die Fortuna das nächste Testspiel auf dem Rasenplatz des Kurt-Bornhoff-Sportpark in Frechen gegen den Mittelrheinligisten BW Königsdorf.

Fortuna: Buer, Ernst (58. Di Fine), Fischer (71. Sobiech), Lanius (46. Fünger), Ekene, Matter (46. Hadouchi), Batarilo (46. Vieting), Orth (87. Valente), Stanilewicz (58. Wiese), Budimbu (71. Asano), Mika (46. Arize, 87. Westerhoff). 

Tore: 0:1 Peters (27.), 0:2 Brkic (36.), 1:2 Batarilo (43., Handelfmeter), 2:2 Matter (44., Foulelfmeter), 3:2 Hadouchi (57.). 

 

Nächste Begegnung
vs.
Fortuna Köln
SV Rödinghausen
Köln, Südstadion