News

1:3 zu Hause gegen Großaspach - Fortunas Serien reißen

Gegen Sonnenhof Großaspach musste die Fortuna nach fünf Spielen wieder eine Niederlage hinnehmen und verlor zugleich das erste Flutlichtspiel der Saison. Dabei profitierten die Gäste bei den ersten beiden Treffern von Unachtsamkeiten der Kölner. Kegel gelang zwar der zwischenzeitliche Ausgleich, doch Hägele machte in der Nachspielzeit den ersten Sieg für Großaspach im Jahr 2018 perfekt.

Die SG Sonnenhof Großaspach konnte in der Rückrunde noch kein Spiel für sich entscheiden. Den daraus resultierenden Frust konnte man den Schwaben in der Anfangsphase anmerken. Sie griffen die Kölner früh an und provozierten Fehler. In den Anfangsminuten trug dieses Pressing bereits Früchte: Boss wollte das Spiel über Brandenburger aufbauen. Fountas lauerte auf diesen Pass, ging entschieden dazwischen und konnte den Ball erobern. Schließlich überlupfte er den Kölner Schlussmann zur Gäste-Führung (3.). In der Folgezeit liefen die Spieler der SG immer wieder entschlossen an. Die Fortuna brauchte etwas, um ins Spiel zu finden, erhöhte aber zusehends den Druck und kam dem schwäbischen Tor näher. So erspielte man sich ein optisches Übergewicht. Nach einer Hereingabe von Farrona Pulido setzte Dahmani zum Flugkopfball an, der Ball ging aber knapp vorbei (26.). Schließlich konnten die Kölner durch eigenes Pressing den Ball erobern und sofort umschalten: Scheu gewann den Ball in der Hälfte der Gäste und spielte nach Doppelpass mit Ernst Kegel frei, der überlegt zum 1:1 einschob (30.). Kurz darauf hatte Brandenburger die Führung auf den Kopf, Broll konnte seinen Versuch aber parieren (35.). Die SG Sonnenhof Großaspach war zu der Phase eigentlich nicht im Spiel und schlug dann doch eiskalt zu: Nach einem langen Ball tauchte Gyau frei vor Boss auf und erzielte eiskalt das 2:1 für die Gäste (43). So gingen die Schwaben mit einer Führung in die Pause.

Die Kölner konnten nach dem Seitenwechsel zunächst keine gefährlichen Aktionen nach vorne kreieren und liefen immer wieder in Konter der Schwaben. Diese wurden zumeist über den agilen Gyau abgeschlossen. So entstand auch die erste Chance im zweiten Durchgang: Gyau wurde mit einem Steilpass auf die Reise geschickt und ließ den aus dem Tor geeilten Boss ins Leere laufen. Kyere konnte für seinen schon geschlagenen Schlussmann jedoch retten (70.). Die Fortuna bekam erst anschließend wieder mehr Druck auf den Rasen. So wurde der eingewechselte Kessel bei einem Schussversuch geblockt. Die anschließende Ecke nahm Menz Volley, fand aber in Broll seinen Meister (79.). In dieser Phase war die Fortuna dem Ausgleich nahe, scheiterte aber an der eigenen Chancenverwertung. So kamen in der Schlussphase Kurt und Kyere nach Flankenläufen über die Außen in guter Position zum Abschluss (90. & 92.). Der Ausgleich fiel jedoch nicht. Stattdessen machte Großaspach den Deckel drauf: Nach einem Konter tauchte Hägele im Strafraum auf, zog nach innen und traf zum 3:1 (94.).

Für Fortuna geht es am Dienstag im Pokal bei Freialdenhoven weiter, ehe man kommenden Samstag zum Tabellenschlusslicht nach Erfurt muss. Die SG Sonnenhof Großaspach erwartet unterdessen am Mittwoch im Nachholspiel den FC Hansa Rostock. Am Samstag empfangen die Schwaben dann den Halleschen FC.

Daten zum Spiel

So spielte die Fortuna: Boss - Ernst, Kyere, Menz, Pazurek (81. - Bröker) - Kegel, Brandenburger (Kessel - 62.) - Farrona Pulido (Kurt - 75.), Dahmani, Scheu - Keita-Ruel

Tore:

0:1 - Fountas (3.)

1:1 - Kegel (30.)

1:2 - Gyau (43.)

1:3 - Hägele (94.)

Gelbe Karten

Fortuna Köln: Scheu, Kyere

SG Sonnenhof Großaspach: Hägele, Fehr, Leist

Zuschauer: 1.830

Nächste Begegnung
vs.
Preußen Münster
Fortuna Köln
Stadion Münster