News

Verdienter Auswärtssieg vor knapp 18.000 Zuschauer - Fortuna gewinnt 3:0 in Magdeburg

Fotograf: Tom Hettinger

Im dritten Jahr in der 3. Liga gelingt der Fortuna zum ersten Mal ein Auftaktsieg: Mit 3:0 gewinnen die Südstädter beim 1. FC Magdeburg und das verdientermaßen: Speziell in Halbzeit 1 erarbeiteten sich die Kölner ein Übergewicht und gingen durch Dahmani in Front. Pazurek und Souza machten nach der Pause dann schnell den Deckel drauf.

Zunächst entwickelte sich eine vorsichtige Anfangsphase, in der beide Mannschaften ein Gefühl für die Partie bekommen wollten. Nach einem Kopfball von Magdeburgs Sprenger (4.) übernahm die Fortuna aber zusehends die Initiative: Aus einer Dreierkette heraus suchten Uaferro und Mimbala schnell die vorderste Linie. Es brauchte aber Standards, um sich vorne anzumelden: Ein Ecke bekam Mimbala zunächst nicht gedrückt (5.). Zudem fanden seitliche Einwürfe keinen Abnehmer im Strafraum. Trotzdem war die Fortuna das gefälligere und spiebestimmende Team. Man verlagerte das Spielgeschehen zusehends in die Hälfe des FCM. Die Gastgeber zeigten sich bis Mitte der ersten Hälfte nur bei Eckstößen vor dem Tor von Poggenborg. Die erste klare Torchance hatte dann aber die Fortuna: Nach einem weiteren seitlichen Einwurf prüfte Pazurek FCM-Keeper Glinker (23.). Das Spiel wurde nun aber offener, weil Magdeburg seine Bemühungen intensivierte. Das kam aber mehr der Fortuna zu Gute, weil sich nun Räume für Gegenstöße boten. Speziell Bender und Souza konnten nun ihr Tempo ausspielen. Schließlich gingen die Südstädter folgerichtig in Front: Eine Hereingabe von Souza verwertete Dahmani trocken (30.). Die Fortuna hielt das Tempo mit dem 1:0 im Rücken weiter hoch: Nach Zuspiel Souza verfehlte Bender nur knapp den schnellen Doppelschlag (34.). Magdeburg tat sich weiterhin schwer, einen Fuß in die Partie zu bekommen. Trotzdem gelang Löhmannsröben beinahe der Ausgleich, als er die fünfte Magdeburger Ecke der Partie knapp am Tor vorbei köpfte (40.).

Es ging mit der Fortuna-Führung in die Kabine, in der Magdeburg zweimal wechselte. Am Spielgeschehen änderte sich aber nichts. Im Gegenteil, die Fortuna blieb weiter hungrig und belohnte sich früh: Nach der fünften Ecke für die Südstädter drückte Pazurek den Ball in die Maschen - 2:0 (47.). Souza und Dahmani setzten direkt im Anschluss die nächsten offensiven Nadelstiche (49./50.). Das 0:2 saß bei Magdeburg, aber angetrieben vom lautstarken Anhang schwammen sich die Gastgeber frei: Der eingewechselte Farrona Pulido war dabei ein Aktivposten (56.). Kurz darauf bot sich Beck die große Möglichkeit zum Anschluss, ehe Uaferro im letzten Moment den Ball weggrätschte (58.). Magdeburg war jetzt da. In die beste Phase des FCM hinein erzielte die Fortuna aber plötzlich das 3:0: Nach Zuspiel Pazurek bediente Dahmani Souza, der trocken links unten verwandelte (64.). Anschließend schaltete die Fortuna zurück und überließ Magdeburg das Spiel. Abgesehen vom auffälligen Farrona Pulido entstand aber wenig Torgefahr (77.). Für die Fortuna verpasste Kegel per Freistoß das nächste Tor (78.). Insgesamt plätscherte die Partie nun aber ihrem Ende entgegen.

Am Ende blieb es beim verdienten 3:0-Auftaktsieg der Fortuna.
Am kommenden Freitag steht das erste Heimspiel der Fortuna an: Um 19 Uhr empfängt man dann die U23 von Werder Bremen.

So spielte die Fortuna:

Poggenborg - Flottmann - Mimbala - Uaferro - Kwame - Bender (76. - Kessel) - Pazurek - Kegel (85. - Koruk) - Souza - Dahmani (71. - Schröder) - Rahn

Tore:

0:1 - Dahmani (30.)

0:2 - Pazurek (47.)

0:3 - Souza (64.).

Gelbe Karten:

1. FC Magdeburg: Beck (38.).

Fortuna Köln: Pazurek (25.)

Zuschauer:
17.796
 

Nächste Begegnung
vs.
Fortuna Köln
Fortuna Düsseldorf U 23
Südstadion