News

Gewinnen ist zu Hause immer das Ziel - Thomas Stratos vor dem Spiel gegen den Bonner SC

Am morgigen Samstag ist der Bonner SC zu Gast im Südstadion. Vor dem Spiel gegen den BSC haben wir uns mit Trainer Thomas Stratos über den ersten Saisonsieg und die anstehende Partie unterhalten.

Thomas, ihr habt beim Spiel in Lippstadt den ersten Dreier der Saison eingefahren. Nicht nur uns, sondern sicherlich auch euch ist ein riesiger Stein vom Herzen gefallen. Wie hast Du die Woche nach dem Sieg erlebt?

Thomas Stratos: "Es ist uns ein riesiger Stein vom Herz gefallen. Nicht nur ein Stein, sondern es war etwas Größeres. Es war nach dem Spiel zu erkennen, im Bus und auch jetzt in der ganzen Woche. Das habe ich auch zu den Jungs gesagt. Die schönen Tage nach dem Sieg sind Ansporn genug, um das weiter zu führen und noch einen drauf zu legen."

Das Spiel gegen Lippstadt hat die Entwicklung der Mannschaft noch einmal nach vorne geschoben, wo siehst Du die Jungs aktuell?

Stratos: "Das sind kleine Schritte, die wir machen, um vorwärts zu kommen. Gegen Oberhausen war es schon ein großer Schritt. Jetzt haben wir mit dem Sieg den nächsten großen Schritt gemacht. Und so versuchen wir, voran zu kommen. Wir sind jetzt drei Spiele ungeschlagen, das kann man alles als Vorteil nehmen. Ich sehe aber auch immer noch Dinge im Training, die ich im Spiel nicht sehe. Diese Freiheit, Dinge zu machen und befreit auszuspielen. Da warte ich drauf, dass ich das im Spiel auch sehe. Wir arbeiten jeden Tag daran, dass die Jungs noch gefestigter werden."

Wie sieht die Personalsituation vor dem Spiel gegen Bonn aus?

Stratos: "Kelvin Lunga hat sich im Spiel gegen Lippstadt bei einer blöden Aktion verletzt. Das ist ein Muskelbündelriss, das ist schon ein bisschen mehr. Aber Kelly hat ein gutes Heilfleisch. Lars Bender hat diese Woche voll mit trainiert, genau wie Lionel Salla."

Was erwartest Du für ein Spiel gegen den Bonner SC?

Stratos: "Es gibt jetzt einen größeren Unterschied zwischen Lippstadt und Bonn. Sie sind zwei verschiedene Mannschaften. Lippstadt ist eine junge, spielerich starke Truppe, Bonn ist eine kompakte, erfahrene Truppe. Sie stehen im 4-4-2 sehr kompakt und setzen auf ihre Qualität in der Spitze. Ich nehme an, dass sie uns nicht so attackieren, aber es wäre auch nicht schlimm. Ich rechne mit einer kompakten und gefestigsten Truppe auf der anderen Seite. Aber die nächste drei Punkte sind selbstverständlich das Ziel. Wir spielen zu Hause und es ist egal, welche Mannschaft kommt, hier ist es unser Ziel, immer zu gewinnen."

Nächste Begegnung
vs.
Fortuna Köln
SC Verl
Südstadion