News

Gegnercheck: Rot-Weiss Ahlen

Heute Abend gastiert die Fortuna in Ahlen. Anpfiff ist um 19 Uhr auf dem Kunstrasenplatz neben dem Wersestadion. Vor dem Spiel haben wir unseren Gegner einmal genau unter die Lupe genommen.

Die Bilanz:

Das Nachholspiel des 13. Spieltages ist eine absolute Premieren, denn es ist das erste Aufeinandertreffen der beiden Vereine überhaupt. 

Rote Laterne:

Seit dem 12. Spieltag haben die Ahlener den letzten Tabellenplatz nicht mehr verlassen können. Mit nur einem Sieg und sieben Unentschieden aus 18 bereits absolvierten Partien kommt der Aufsteiger auf zehn gesammelte Punkte.

Lieblingsergebnis:

Vier der letzten fünf Spiele der Rot-Weissen endeten mit einem 1:1-Unentschieden. Vor den letzten beiden Remis gegen den SV Straelen und Bergisch Gladbach endeten auch die Partien gegen die U 23 des FC Schalke 04 und Rot-Weiß Oberhausen mit einem 1:1-Unentschieden.

Trainerwechsel:

Nach der Niederlage gegen die Zweitvertretung von Borussia Mönchengladbach am 15. Spieltag zog der Verein die Reißleine und entließ Trainer Björn Mehnert. Unter Neu-Coach Andreas Zimmermann fand das Team zu neuer Stärke und musste sich seit dem Trainerwechsel erst ein Mal  geschlagen geben. 

Im Fokus:

Bennet Eickhoff. Der rechte Verteidiger ist in dieser Saison der beste Scorer des Teams. Bereits zwei Mal trug sich Bennet in die Torschützenliste ein. So auch beim bislang einzigen Saisonsieg gegen die Sportfreunde Lotte. Weiterhin bewies er ebenfalls seine Qualitäten als Vorbereiter und setzte seine Mitspieler drei Mal in Szene. 

Nächste Begegnung
0:1
Fortuna Köln
1. FC Bocholt
Bezirkssportanlage Köln-Chorweiler