News

Fortuna erreicht die nächste Runde im FVM-Pokal

 

Die Fortuna war gleich zweifach gewarnt! Im Vorjahr bedeutete der Landesligist SC West die Endstation im FVM-Pokal und am Vorabend schied Regionalligist Bonner SC ebenfalls gegen einen Landesligisten aus. Deshalb überließ Trainer Matthias Mink nichts dem Zufall. Fast in Bestbesetzung startete die Fortuna gegen die sympathischen Stotzheimer. Für die verletzten Daniel Blankenheim und Benjamin Venekamp standen Zami Khalil und Ioannis Foukis in der Startaufstellung. Vorweg gesagt: das Comeback des Außenverteidigers glückte. Bis zu seiner Auswechslung war er einer der Aktivposten und zeigte eine überzeugende Leistung. In den ersten Minuten hatte das Team, um Kapitän Stephan Glaser, noch etwas mit dem böigen Wind zu kämpfen, fand aber nach und nach immer besser ins Spiel. Standen am Anfang lange weite Bälle auf dem Programm, versuchte es man dann später mit Kurzpaßspiel und setzte den engagierten Landesligisten immer mehr unter Druck. Klare Torchancen blieben aber auf beiden Seiten Mangelware.  Das Führungstor für die Fortuna fiel dann auch "aus dem Nichts". Alexander Ende nahm sich in der 35. Minute ein Herz und schoß aus 30 m einfach mal aufs Tor. Der Ball wurde lang und länger und landete - zur Überraschung aller - direkt unter der Latte. Damit war der zaghafte Widerstand des Klubs aus Euskirchen gebrochen. Hier geht es zum ausführlichen Spielbericht mit Interviews, Fotos und Videos!

SW Stotzheim: Kohnert, Siepen, Schumacher, Neils, Kaptur, Salewski, Röser (68. Schneider), Schmitz, Posner, Eversheim, Lima Sa

Fortuna Köln: Möllering, Foukis (70. Furucu), Schroden, Marten, Gran, Dahmani, Ende, Khalil, Glaser, Schwarz (81. Maouel), Kruth (81. Tomanek)

Tore: 0:1 Ende (35.), 0:2 Schwarz (38.), 0:3 Dahmani (78.), 0:4 Maouel (85.)

Nächste Begegnung
vs.
Fortuna Köln
Borussia Mönchengladbach U23
Südstadion