News

In Wiedenbrück wird nach Führung noch verloren


(Trotz der 1:0-Führung im Wiedenbrücker Jahnstadion reiste die Fortuna ohne Punkte zurück nach Köln)


Das war wahrlich nicht der Tag der Fortuna. Das Spiel gegen den SC Wiedenbrück ging mit 1:3 verloren, nachdem es mit fast 90minütiger Verspätung angepfiffen wurde. Zwei Staus behinderten die Anreise und doch ließ sich die Fortuna die annähernd fünfstündige Busfahrt in der ersten Halbzeit nicht anmerken. Steffen Moritz erzielte bereits in der 10. Minute mit einer schönen Einzelleistung die Führung. In der zweiten Spielhälfte fightete der SC Wiedenbrück zurück. Domink Jansen (64.), der eingewechselte Aios Aosmann (77.) sorgten für die Führung des Gastgebers, für den Soner Dayangan in der Schlusssekunde sogar noch zum 3:1 traf.


SC Wiedenbrück 2000: Hölscher, John (33. Boachie), B. Halstenberg, Rogowski, Kickermann (46. Aosman),  Krause (83. Tietz), Leenemann, Dayangan, Mainka,  Jansen, Thöle

SC Fortuna Köln: Paucken, Bartsch, Kühn, Schäfer, Caspers, Pagano, Nottbeck, Ende (53. Laux), Kessel (57. Canizalez), Montabell (75. Kruth), Moritz

Tore: 0:1 Moritz (11.), 1:1 Jansen (63.), 2:1 Aosman (78.), 3:1 Dayangan (90.+1)

Gelbe Karten: B. Halstenberg, Jansen, Krause - Montabell, Pagano

Schiedsrichter: Thomsen (Kleve)

Zuschauer: 550

Nächste Begegnung
vs.
Wehen Wiesbaden
Fortuna Köln
Brita-Arena
News Archiv
Feedback