News

U13 und U17 bestreiten am Vatertag ihr Pokal-Finale in Brühl

Die U13 und die U17 der Fortuna sind am Donnerstag jeweils im Pokal-Finale gefordert.

Gleich zwei Jugend-Mannschaften der Fortuna stehen am Donnerstag im Finale des ARAG-Pokals. Beide haben namhafte Gegner, beide Endspiele finden am Vatertag auf dem Rasenplatz des Schloßparkstadions in Brühl statt. Die U13 von Trainer Joris Wittkugel trifft um 11.30 Uhr auf Alemannia Aachen. Die U17-Bundesligaelf von Coach Philipp Kaß misst sich ab 15 Uhr mit dem Lokalrivalen Viktoria Köln.

„Das Pokalfinale steht an und es wartet ein Gegner auf uns, den wir erst kürzlich live beobachten konnten. Viktoria Köln ist eine sehr variable und spielstarke Truppe mit einer ganz klaren Idee Fußball zu spielen. Für mich ist Viktoria mit seinem NLZ und den Rahmenbedingungen und Ressourcen auch kein Mittelrheinligist, sondern deutlich darüber anzusiedeln. Dass sie in den letzten Wochen vielleicht nicht so performt haben, darf nicht über die bärenstarke Saison hinwegtäuschen, die sie gespielt haben“, sagt Trainer Philipp Kaß. „Jetzt aber zum entscheidenden Punkt: Wir haben ebenfalls eine bärenstarke Saison gespielt. Und daher bin ich sehr gespannt, auf welchem Niveau sich beide Teams begegnen werden. Wir werden mit offenem Visier und ohne Abtasten agieren. Es soll schließlich ein schönes Spiel für die Zuschauer werden. Unsere Hausaufgaben werden gemacht sein. Das kann ich jedem versprechen.“

Im Halbfinale des FVM-Pokals setzten sich sowohl die U13 (7:0 gegen den Bonner SC) als auch die U17 (4:0 gegen Alemannia Aachen) durch. Derart klare Angelegenheiten dürften die morgigen Finals wohl nicht werden.  

Nächste Begegnung
0:1
Fortuna Köln
1. FC Bocholt
Bezirkssportanlage Köln-Chorweiler