News

0:4 bei Bayer - Fortuna verliert Test gegen Bundesligisten in Leverkusen

Fotograf: Sebastian Bertram

Am Donnerstagnachmittag duellierte sich die Fortuna mit Bayer 04 Leverkusen. Beim Bundesligisten setzte es dabei eine 0:4-Niederlage. Nur selten konnte die Fortuna Bayer ernsthaft in Bedrängnis bringen, während die Elf von Heiko Herrlich noch die eine oder andere Chance liegen lies.

Die Fortuna begann mutig und tauchte nach dem Anpfiff in Person von Falahen vierlversprechend im Strafraum auf (1.). Bayer übernahm aber umgehend die Kontrolle und ließ den Ball flüssig und schnell durch die eigenen Reihen laufen. So musste Boss nach einem Querpass von Volland in höchster Not gegen Bellarabi klären (2.). Kurz darauf markierte aber Rechtsverteidiger Frey mit einem platzierten Schuss ins lange Eck die Führung (9.). Zwar hatte die Fortuna in Person von Dahmani nach einer Ecke freistehend am zweiten Pfosten Chane auf den schnellen Ausgleich (12.). Die Werkself spielte ihren Klassenunterschied aber sichtbar aus und ließ die Fortuna nicht zur Entfaltung kommen. Nach einem Ballgewinn tauchte Bayers Lars Bender frei vor Boss auf und schob zum 2:0 ein (15.). Leverkusen dominierte nun phasenweise nach Belieben und war in Person von Alario und Volland weiter brandgefährlich (21./25.). Schließlich lenkte Mimbala eine Flanke von rechts ins eigene Netz. Das 0:3 per Eigentor sorgte für Ernüchterung bei der Fortuna (28.). Danach konnte sich der Drittligist aber etwas freischwimmen und hatte nach einem feinen Zuspiel von Kurt in Person von Falahen die Chance zum Anschluss. Der Nachschuss von Kegel wurde von Ramalho auf der Linie geklärt (42.). Es blieb aber beim 0:3 zur Pause.

Zur Pause wechselte Fortuna-Trainer Uwe Koschinat fleißig durch. Bayer behielt aber weiter die Kontrolle: Mit einem feinen Ball hob Kohr die Kölner Viererkette aus, ehe Volland den Angriff mit dem vierten Leverkusener Treffer veredelte (52.). Bayer nahm nun ein wenig den Fuß vom Gaspedal und bot der Fortuna mehr Räume. Die gefährlicheren Szenen hatte aber trotzdem der Bundesligist über einen Konter von Alario (65.). Zudem landete eine Hereingabe von Bellarabi am Kölner Querbalken (68.). Schließlich parierte Poggenborg in höchster Not gegen Bailey (72.). Der Fortuna bot sich zumindest der Ehrentreffer, als Keita-Ruel und Celyan alleine auf das Leverkusener Tor zuliefen - Lomb konnte den Schuss von Ceylan jedoch parieren (75.). In der Schlussphase verpassten Alario und Yurchenko jeweils auf Zuspiel von Kießling ein noch höheres Ergebnis (82./85.).

Für die Fortuna ist am Wochenende spielfrei. Am Freitag, den 13. Oktober geht es abends im Südstadion um die nächsten Puntke in der 3. Liga. Dann gastiert Rot-Weiß Erfurt.

So spielte die Fortuna:

Boss (46. - Poggenborg) - Ernst (11. - Eichhorn), Mimbala, Fritz (46. - Kyere), Bender (46. - Pazurek) - Scheu (46. - Ceylan), Brandenburger (46. - Röcker), Kegel (46. - Kessel), Kurt (76. - Biade) - Dahmani (46. - Theisen), Falahen (62. - Keita-Ruel)

Tore:

1:0 - Frey (9.)

2:0 - L. Bender (12.)

3:0 - Mimbala (28./Eigentor)

4:0 - Volland (52.)

Gelbe Karten:

Bayer 04 Leverkusen: keine

Fortuna Köln: Pazurek (86.)

Zuschauer: 450

Nächste Begegnung
vs.
Fortuna Köln
Würzburger Kickers
Südstadion
Feedback