Fortuna-TV

Fortuna unterliegt im letzten Saisonspiel 0:2 gegen Großaspach

Fortuna Köln hat das letzte Heimspiel der Drittliga-Saison verloren. Im Südstadion kassierte das Team von Oliver Zapel gegen die SG Sonnenhof Großaspach eine 0:2-Niederlage (Halbzeit: 0:1). Gegen die von vielen Verletzungsausfällen geplagten Kölner sorgten Dominik Pelivan (33.) und Dominik Martinovic (61.) für die Gästetreffer.

Trainer Zapel begann in der Abwehr mit einer Viererkette. Hierbei setzte er auf Joel Abu Hanna, Boné Uaferro, Moritz Fritz und Dominik Ernst. Im Mittelfeld zogen Kristoffer Andersen, Nico Brandenburger und Okan Kurt die Fäden. Dazu sollten die offensiv ausgerichteten Robin Scheu, Michael Eberwein und Nico Ochojski für Torgefahr sorgen. Im Tor kam Florian Kraft zu seinem ersten Pflichtspieleinsatz für Fortuna Köln.

Und schon nach zwei Minuten hatte der Kölner Keeper Schwerstarbeit zu verrichten. Timo Röttger stürmte allein auf sein Tor zu. Doch Kraft parierte den Ball mit einem großartigen Reflex. In der achten Minute folgte ein gefährlicher 18-Meter-Schuss durch Nico Brandenburger. Das zeigte, dass jetzt auch die Gastgeber im Spiel waren – auch wenn die Gäste aus Baden-Württemberg zu Beginn gefährlicher wirkten.

In der 18. Minute hatte Kraft allerdings Glück. Bei einem Ausflug aus dem Tor legte er sich den Ball zu weit vor. Doch Großaspach verstand es nicht, aus dieser Situation das entscheidende Kapital zu schlagen – am Ende entschied Schiedsrichter Tobias Schultes auf eine Abseitsposition. In der 25. Minute setzte sich Fortunas Ernst auf der rechten Seite durch. Doch sein Schuss aus 18 Metern war zu ungenau.

In der 33. Minute folgte dann die Führung für die Gäste. Dominik Pelivan traf mit seinem Freistoß rechts an der Mauer vorbei ins untere Eck. Nur drei Minuten später hatten die Kölner die Möglichkeit, auszugleichen: Allerdings ging Uaferros Kopfball über das Gehäuse von Kevin Broll. Dabei blieb es bis zur Pause, sodass es für die Fortuna mit einem 0:1-Rückstand in die Kabinen ging.

Für die Fortuna ging es ohne Wechsel in die 2. Halbzeit. Drei Minuten nach Wiederanpfiff setzte Kai Gehring zu einem Sprint über das ganze Feld an und kämpfte sich bis in den Strafraum durch, bis er schließlich an Kraft scheiterte. In der 49. Minute stand Scheu frei vor Broll, doch der Keeper wehrte mit dem Fuß ab. Im Gegenzug eine Gelegenheit für die Gäste: Röttgers Linksschuss streifte aber links am Tor vorbei.

Nach dem forschen Auftakt in die zweiten 45 Minuten verflachte das Spiel. In der 56. Minute kam Ali Ceylan für Scheu in die Partie. Und der eingewechselte Mann hatte nach Zuspiel von Ernst nur vier Minuten später eine gute Möglichkeit. Kurz danach folgte der nächste Rückschlag für die Fortuna: Nach einem Zweikampf zwischen Abu Hanna und Martinovic am rechten Pfosten kullerte der Ball ins Tor – 0:2 (61.).

In der 73. Minute hatte Makana Nsimba Baku sogar die Möglichkeit, auf 3:0 für Großaspach zu erhöhen. Doch sein Flachschuss ging links am Gehäuse der Kölner vorbei. Großaspach versuchte in den letzten Minuten, den Vorsprung, der gleichzeitig den Klassenerhalt für die Gäste bedeutete, nach Hause zu bringen. Fortuna Köln mühte sich redlich, war an diesem Tag vor dem Tor des Gegners aber zu ungefährlich.

Daten zum Spiel:

So spielte die Fortuna: Kraft – Abu Hanna (73. Koljic), Uaferro, Fritz, Ernst – Andersen, Brandenburger, Kurt – Scheu (56. Ceylan), Eberwein, Ochojski (66. N’Gamukol)

Gelbe Karten:

Fortuna Köln: Uaferro

SG Sonnenhof Großaspach: Burger, Bösel, Martinovic, Vitzthum

Tore: 0:1 Pelivan (33.), 0:2 Martinovic (61.)

Zuschauer: 1.942

Weitere News zu Fortuna Köln finden Sie hier!

Nächste Begegnung
vs.
Alemannia Aachen
Fortuna Köln
Sportpark Nord Bonn

Banner